400-Kilo-Transformator verladen

Mega-Transport in Unterföhring gestartet

+
Gestern wurde der 400-Tonnen-Trafo am Heizkraftwerk Nord in Unterföhring verladen.

München - Am Freitag startete in München ein seltener Mega-Transport: Am Heizkraftwerk Nord in Unterföhring wurde ein mehr als 400 Tonnen schwerer Groß-Transformator für den Umzug nach Nürnberg verladen!

Dazu wurde das Riesenteil auf den größten Transportlader verfrachtet, den es gibt: einen Schienentiefladewagen, der selbst 300 Tonnen wiegt, 32 Achsen hat und gut 63 Meter lang ist.

Acht solcher Netzkuppeltransformatoren betreiben die Stadtwerke München (SWM) zur Stromversorgung der Landeshauptstadt. Die Trafos dienen als Knotenpunkte: Bei ihnen laufen die überregionalen Transportnetze auf Höchstspannungsebene mit 400.000 Volt und die 110.000 Volt starken Hochspannungsverteilebene zusammen.

Karlsplatz, Brötchen, Straßenbahn: Was Münchner niemals sagen würden

Mit neuen Begriffen: Was Münchner nie sagen würden

Im Nürnberg soll der Netzkuppeltransformator auf den neuesten Stand gebracht werden. Keine Sorge: Auch während der Reparaturarbeiten bleibt die Stromversorgung sichergestellt.

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Polizei gibt Entwarnung
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Polizei gibt Entwarnung
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik

Kommentare