Mehrfamilienhaus in Flammen: 150.000 Euro Schaden

+

Ottobrunn - Dichter Rauch hat Mittwochmorgen die Bewohner eines Hauses an der Putzbrunner Straße in Ottobrunn unsanft aus dem Schlaf gerissen. Als die Feuerwehr eintraf, schlugen den Einsatzkräften bereits hohe Flammen entgegen. Der Schaden beläuft sich auf etwa 150.000 Euro.

Kurz nach 3.30 Uhr brach das Feuer im Wohnzimmer eines 34-jährigen Bewohners im ersten Obergeschoss aus. Drei Mietparteien leben hier in dem großen holzvertäfelten Gebäude. Durch den Qualm wachte der 34-Jährige auf und alamierte sofort die Feuerwehr. Nur fünf Minuten später rückte die Ottobrunner Wehr mit 38 Mann und acht Fahrzeugen aus. „Die Flammen sind aus Fenster und Balkon geschlagen“, beschreibt Kommandant Eduard Klas die Situation vor Ort. Von einem kleinen Feuer konnte hier keine Rede mehr sein: „Es hat ordentlich gebrannt.“

Unter schwerem Atemschutz kämpften sich die Floriansjünger zum Brandherd vor und versuchten mit zwei C-Rohren den Flammen Herr zu werden. Über eine Leiter gelangten die Feuerwehrler in das Obergeschoss. Nur 15 Minuten später hatten die Einsatzkräfte das Feuer unter Kontrolle. „Ich war erleichtert“, gibt Klas zu. Denn der Kommandant war in Sorge, dass sich der Brand in dem holzvertäfelten Gebäude bis in den Dachstuhl hinauf ausweiten könnte. „Gott sei dank haben wir das gerade noch verhindern können und den Schaden in Grenzen gehalten“, sagt Klas.

Trotzdem hinterließ das Feuer ein Bild der Zerstörung. Vom Wohnzimmer samt Inventar des 34-Jährigen ist nur noch Schutt und Asche übrig. Nach Angaben der Polizei hat das Feuer einen Schaden von über 150 000 Euro angerichtet. Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich neben dem 34-Jährigen noch drei weitere Personen im Haus. Alle konnten sich unverletzt in Sicherheit bringen. Die Bewohner hatten Glück im Unglück, denn einen Brandmelder gab es in der Wohnung nicht, wie Eduard Klas weiß. Wie es zu dem Feuer kam, ist bislang noch unklar. Zur Ermittlung der Brandursache wurde jetzt das Fachkommissariat der Münchner Kriminalpolizei eingeschaltet. Auch tagsüber waren die Brandfahnder gestern noch vor Ort, um Spuren zu sichern und auszuwerten.

Auch interessant

Meistgelesen

Lkw-Fahrer an seinem Geburtstag gestoppt: Drogen und Elektroschocker
Lkw-Fahrer an seinem Geburtstag gestoppt: Drogen und Elektroschocker
Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute
Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute
In Flughafen-Nähe: Auto bricht durch Leitplanke - defekter Lkw kommt hinzu
In Flughafen-Nähe: Auto bricht durch Leitplanke - defekter Lkw kommt hinzu
Dieses Traditionsgasthaus wird abgerissen - und dann neu aufgebaut
Dieses Traditionsgasthaus wird abgerissen - und dann neu aufgebaut

Kommentare