27 Linien, über 110 Zielen

Jetzt rollt der 100. Fernbus los

+
Torben Greve (l.) und Panya Putsathit (r.) von MeinFernbus mit Stefan Baumeister von myclimate mit dem neuen Bus.

München - Vor acht Monaten begann alles mit drei Bussen in München – jetzt rollt schon der 100. Doppeldecker von MeinFernbus auf den Straßen!

Anfang 2012 wurde der Fernverkehrsmarkt für Busse geöffnet, seitdem steigt das Angebot kontinuierlich an. Marktführer ist MeinFernbus: Mit 27 Linien, über 110 Zielen und mehr als einer Million Fahrgästen!

Ob Stuttgart, Berlin, Köln oder Hamburg: Der Bus ist die Alternative zum Flugzeug oder zur Bahn geworden. Und günstig obendrein: MeinFernbus fährt ab 5 Euro nach Augsburg, ab 15 Euro nach Landau, ins Saarland geht es ab 22 Euro.

Gestern wurde der 100. Bus von MeinFernbus am Zentralen Omnibusbahnhof präsentiert – er ist einer von insgesamt vier neuen Doppeldeckern, die auf der Linie München-Berlin eingesetzt werden. Getauft wurde der im Urwaldmotiv lackierte Bus auf den Namen Masindi – so heißt eine Region in Uganda, wo das Unternehmen mit der Schweizer Stiftung myclimate ein Aufforstungsprojekt unterstützt. Bis zu sechs Mal täglich fährt MeinFernbus ab sofort in die Hauptstadt, außerdem gibt es eine tägliche Spätfahrt: Abfahrt ist um 23.55 Uhr, Ankunft in Berlin um 7 Uhr morgens (ab 22 Euro).

Auch interessant

Meistgelesen

Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung
80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung
Von Zug erfasst: Radlerin (78) stirbt auf Gleis
Von Zug erfasst: Radlerin (78) stirbt auf Gleis
Lkw-Fahrer an seinem Geburtstag gestoppt: Drogen und Elektroschocker
Lkw-Fahrer an seinem Geburtstag gestoppt: Drogen und Elektroschocker

Kommentare