Metzgerei-Betrügerin aufgeflogen

München - Darf's ein bisschen mehr Wechselgeld sein? Zweimal klappte es mit der Masche. Beim dritten Versuch in ein und derselben Dachauer Metzgerei wurde eine 30 Jahre alte Betrügerin überführt.

Wie die Polizei mitteilte, hatte die Frau aus dem Landkreis Dachau die Metzgerei am Freitag abermals aufgesucht. Wieder bezahlte sie mit einem 50-Euro-Schein und erklärte gegenüber dem Verkaufspersonal, dass sie zu wenig Wechselgeld erhalten habe.

Zweimal konnte sie so 20 Euro ergaunern. Beim dritten Versuch geriet sie an eine Verkäuferin, die sich an die Dame mit der Wechselgeldmasche erinnern konnte. Bei der Befragung durch die Polizei gab die 30-Jährige die Taten sofort zu.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Was die Deutsche Bahn für einen Kiosk fordert: „Ein Fass ohne Boden“
Was die Deutsche Bahn für einen Kiosk fordert: „Ein Fass ohne Boden“

Kommentare