Metzgerlehrling mit Waffe unterwegs

+
Diese Schreckschusspistole hatte der 18-Jährige hinterm Fahrersitz gebunkert. Die Munition lag im Handschuhfach. Eine Erlaubnis, die Waffe zu besitzen, hat der Metzgerlehrling nicht.

Miesbach/Kolbermoor - Eigentlich war er  ja nur zu schnell, doch bestraft wird ein 18-jähriger Metzgerlehrling aus dem Landkreis Miesbach nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Beamte der Autobahnpolizei Rosenheim hatten den Fahranfänger am Mittwochnachmittag auf der Strecke zwischen Bad Aibling und Kolbermoor angehalten.

Er war mit seinem Polo zu schnell unterwegs gewesen. Als die Polizisten mal hinter den Fahrersitz schauten, entdeckten sie einen Koffer mit der Schreckschuss-Pistole. Auch 45 Schuss Munition hatte der Azubi im Handschuhfach dabei.

Was er nicht hat, ist eine Erlaubnis, die Waffe zu führen (kleiner Waffenschein). Zurück bekommt er sie vermutlich sowieso nicht mehr. Die Beamten haben Waffe und Munition sichergestellt. Den 18-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Vergehens nach dem Waffengesetz.

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Wirtshausbesuch: Pedelec-Fahrer liegt tot im Wald
Nach Wirtshausbesuch: Pedelec-Fahrer liegt tot im Wald
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an
Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer

Kommentare