Mieses Hobby

Schüler prügeln Seniorinnen und filmen Tat

Germering - Ein abartiges Hobby haben drei junge Burschen gepflegt. Die 13-Jährigen attackierten Seniorinnen auf offener Straße, schlugen, bespuckten und beschimpften sie.

Mit einem Handy filmten sie, wie sie ihre Opfer auslachten und verhöhnten. Mit den Videos brüsteten sie sich später vor Freunden.

Die Prahlerei hätten sie sich sparen sollen. Denn so wussten andere Jugendliche von dem Trio. Zusammen mit den Täterbeschreibungen führten deren Aussagen die Polizei nach ausführlichen Ermittlungen im Bereich des Tatortes Eisenbahnstraße schließlich zu den Tätern.

Gestern holten Streifenwagen und Beamte in Zivil die Burschen aus dem Unterricht in einer Mittelschule ab. Auf der Inspektion gestanden sie schnell. Etwa 30 Mal hatten sie sich auf Inlineskates oder Fahrrädern von hinten an ihre ahnungslosen Opfer herangemacht, sie auf Kopf, Rücken oder Po geschlagen. Wie Vize-Inspektionsleiter Andreas Ruch erklärte, hatte die Polizei bis dahin nur von zehn Vorfällen gewusst. Die anderen Seniorinnen hatten das Trio gar nicht angezeigt.

Das Handy mit den Schmäh-Videos wurde sichergestellt, die Burschen wurden erkennungsdienstlich behandelt und dann ihren wenig begeisterten Müttern übergeben. Strafmündig sind die drei noch nicht. Allerdings wurde das Kreis-Jugendamt informiert.

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?

Kommentare