Mit 107 statt 50 km/h unterwegs

Zu schnell und auch noch uneinsichtig

+

Moosburg – Einem jungen BMW-Fahrer kommt seine vermeintliche Coolness wohl teuer zu stehen. Er muss nicht nur zahlen, sondern bekommt auch noch eine Anzeige.

Erst wurde der 20-Jährige aus dem Kreis Landshut am Montag gegen 2.25 Uhr auf der B11 im Moosburger Stadtgebiet mit 107 statt erlaubter 50 Stundenkilometern geblitzt, dann zeigte er sich gegenüber den Beamten uneinsichtig – gab sogar zunächst falsche Personalien an – und schließlich rauschte er laut Polizei mit „quietschenden Reifen“ wieder davon.

Jetzt kommen zu den 280 Euro Geldbuße, den vier Punkten in Flensburg und den zwei Monaten Fahrverbot auch noch eine Anzeige und ein Bericht an die Fahrerlaubnisbehörde: „wegen erheblichem Zweifel an der Geeignetheit zum Führen eines Kraftfahrzeugs“.

ft

Das nervt auf der Landstraße am meisten

Das nervt auf der Landstraße am meisten

Auch interessant

Meistgelesen

Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute
Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute
Raser-Irrsinn auf der Autobahn - Polizei sucht Porsche mit großem Spoiler
Raser-Irrsinn auf der Autobahn - Polizei sucht Porsche mit großem Spoiler
Boris Becker kämpft um sein Image – und macht Mut
Boris Becker kämpft um sein Image – und macht Mut
80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung
80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung

Kommentare