Auf dem Rückflug aus Österreich

Flugzeug muss bei Oberhaching notlanden - Bilder

Notlandung, Oberhaching, Ödenpullach, Flugzeug
1 von 7
Ein einmotoriges Sportflugzeug musste am Freitagabend nahe der Gemeinde Oberhaching wegen Motorenproblemen notlanden.
Notlandung, Oberhaching, Ödenpullach, Flugzeug
2 von 7
Ein einmotoriges Sportflugzeug musste am Freitagabend nahe der Gemeinde Oberhaching wegen Motorenproblemen notlanden.
Notlandung, Oberhaching, Ödenpullach, Flugzeug
3 von 7
Ein einmotoriges Sportflugzeug musste am Freitagabend nahe der Gemeinde Oberhaching wegen Motorenproblemen notlanden.
Notlandung, Oberhaching, Ödenpullach, Flugzeug
4 von 7
Ein einmotoriges Sportflugzeug musste am Freitagabend nahe der Gemeinde Oberhaching wegen Motorenproblemen notlanden.
Notlandung, Oberhaching, Ödenpullach, Flugzeug
5 von 7
Ein einmotoriges Sportflugzeug musste am Freitagabend nahe der Gemeinde Oberhaching wegen Motorenproblemen notlanden.
Notlandung, Oberhaching, Ödenpullach, Flugzeug
6 von 7
Ein einmotoriges Sportflugzeug musste am Freitagabend nahe der Gemeinde Oberhaching wegen Motorenproblemen notlanden.
Notlandung, Oberhaching, Ödenpullach, Flugzeug
7 von 7
Ein einmotoriges Sportflugzeug musste am Freitagabend nahe der Gemeinde Oberhaching wegen Motorenproblemen notlanden.

Oberhaching - Ein einmotoriges Sportflugzeug musste am Freitagabend in der Nähe von Oberhaching (südlicher Landkreis München) wegen Motorenproblemen notlanden.

Da hatten die beiden Piloten der einmotorigen Sportmaschine vom Typ "Bölkow" aber Glück! Die beiden Männer waren nach einem Ausflug von Augsburg nach Zell am See (Österreich) am Freitag Abend auf dem Rückweg, als über dem südlichen Landkreis München Motorprobleme auftraten. Der Öldruck fiel ab und so mussten die beiden notlanden.

Eigentlich wollten sie den Flugplatz Oberpfaffenhofen ansteuern, doch das klappte nicht mehr. So landeten sie auf einem Acker nordwestlich von Ödenpullach (Gemeinde Oberhaching). Niemand kam zu Schaden, die Landung verlief laut den Piloten, die unverletzt blieben, wegen dem harten Boden problemlos.

Die Feuerwehren Sauerlach, Altkirchen und Oberbiberg wurden gegen 19 Uhr zur Absturzstelle gerufen. Nach der Aufnahme durch die Polizei schleppte die Feuerwehr Oberbiberg die "Bölkow" zu einer Scheune, wo sie für den Abtransport zerlegt wird.

fw

Auch interessant

Meistgesehen

Valley atmet auf: 120-Kilo-Bombe erfolgreich entschärft 
Valley atmet auf: 120-Kilo-Bombe erfolgreich entschärft 
Brand im Mehrfamilienhaus: Feuerwehrmann verletzt
Brand im Mehrfamilienhaus: Feuerwehrmann verletzt
Angler entdeckt leblose Frau im Isar-Loisach-Kanal
Angler entdeckt leblose Frau im Isar-Loisach-Kanal

Kommentare