Gewerbegebiet Aschheim

Krad rammt Lkw - Motorradfahrer tot

Aschheim - Der Motorradfahrer hatte keine Chance: An der Ausfahrt des Gewerbegebiets Aschheim rammte er am Samstag einen wendenden Lkw und wurde tödlich verletzt.

Tragischer Crash auf der Staatsstraße bei Aschheim: Ronny S. (44) aus Ramersdorf krachte am Samstagnachmittag in einen Lkw, der mitten auf der Straße wendete! Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Motorradfahrer rammt Krad - Fahrer tot

Motorradfahrer rammt Krad - Fahrer tot

Der Lkw-Fahrer verließ gegen 14 Uhr das Gewerbegebiet und bog auf den Beschleunigungsstreifen ein. Zur gleichen Zeit kam von hinten Ronny S. auf seiner Honda an.

Der Brummi-Fahrer startete ein rücksichtsloses Manöver, das Ronny S. das Leben kostete. Statt geradeaus weiterzufahren, bremste der Lkw plötzlich ab und drehte um.

Ronny S., versuchte mit seiner Honda CB 600 noch nach links auszuweichen. Doch die Zeit reichte nicht mehr.Der 44-Jährige prallte mit seiner Maschine frontal in die linke Front des Lasters!

Der Motorradfahrer stürzte, schlitterte mit seiner Maschine einige Meter über den Asphalt. Bei dem Sturz erlitt Ronny S. schwerste Kopfverletzungen. Trotz verzweifelter Wiederbelebungsversuche durch einen Notarzt starb der Münchner noch am Unfallort.

Gegen den 43-jährigen Lkw-Fahrer ermittelt die Polizei jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung mit Todesfolge.

Jam

Rubriklistenbild: © Thomas Gaulke

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion