Frauchen freut sich über gerechte Strafen

Mucky-Entführer verurteilt - Dumme Ausrede vor Gericht

+
So glücklich: Christina T. mit ihrer Mucky.

Dachau - Ihre dumme Ausrede half ihnen nichts: Die Entführer des Havaneser-Hündchens Mucky (11) sind vor dem Dachauer Amtsgericht verurteilt worden.

Diese Ausrede war so dumm, dass der Richter beinahe lachen musste: Sie hätten das arme verwahrloste Hündchen doch nur baden, aufpäppeln und dann im Tierheim abgeben wollen, erklärte das arbeitslose Ehepaar Cella (33) und Adam M. (29; Namen geändert) am Montag vor dem Dachauer Amtsgericht. Fakt jedoch ist: Die beiden haben das Havaneser-Hündchen Mucky (11) im August vergangenen Jahres eiskalt geklaut und nicht den geringsten Versuch unternommen, die Besitzerin ausfindig zu machen. Damit rissen sie die betagte Hündin aus ihrer gewohnten Umgebung und bescherten Muckys Besitzern, der Ingenieurin Christina T. (46), einige schlimme Tage und Nächte. Doch ein Karlsfelder Polizist (30) – selbst Hundebesitzer – ließ nicht locker. Und so kam es, dass Muckys Entführung am Dienstag Gegenstand eines Diebstahls-Prozesses war.

Nur zehn Minuten war Christina T. an jenem 30. August im Karlsfelder Norma-Markt beim Einkaufen gewesen. Mucky wartete solange draußen. Doch als die Ingenieurin zurückkam, war Mucky weg. Ein fürchterlicher Schlag für die Frau, die jede freie Minute mit ihrem Hund verbringt. Tagelang suchten die Polizei, die tz und die Dachauer Nachrichten nach dem Tier. Nach einem Hinweis fuhr der Polizist („Ich würde auch durchdrehen, wenn jemand meinen Hund nimmt“) zur Wohnung von Cella und Adam M. Hinter der Tür bellte ein Hund: Mucky!

Vor Gericht konnte nicht geklärt werden, warum die beiden den Hund stahlen. Richter Lukas Neubeck verdonnerte Adam M. zu 1050 Euro Geldstrafe. M. entschuldigte sich auch bei Christina T. – die Mitangeklagte Cella M. dagegen schwieg. Sie hat schon zwei Einträge wegen Diebstahls und EC-Karten-Betrugs und muss nun 500 Euro an den Tierschutzverein Dachau zahlen. Ihre Haftstrafe wird auf vier Monate zur Bewährung ausgesetzt. Und der Richter warnte sie: „Beim nächsten Mal geht’s ins Gefängnis!“

Christina T. strahlte nach dem Urteil und sagte nur ein Wort: „Super!“ Mucky geht seit diesem Erlebnis keinen Schritt mehr mit Fremden. Aber ihr Haarzöpfchen mit der rosa Herzchenspange ist wieder nachgewachsen. Das hatten ihr die Hundediebe damals einfach abgeschnitten. 

Thomas Leichsenring, Dorita Plange

auch interessant

Meistgelesen

Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
14-Jährige von acht Männern vergewaltigt?
14-Jährige von acht Männern vergewaltigt?
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik

Kommentare