In Gräfelfing

„Bist du Ultra?“ - Streit um FC-Bayern-Jacke endet mit Faust im Gesicht

Zwei Jugendliche fuhren Sonntagnacht gemeinsam mit dem Radl nach Hause -  da stellte sich ihnen plötzlich eine Gruppe in den Weg. Die Unbekannten waren nur auf eine Sache aus: Ärger.

München - In der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 01.00 Uhr fuhren sich zwei 16-Jährige mit ihrem Fahrrad auf dem Nachhauseweg an der Kreuzung Bahnhofstraße / Würmtalstraße, als ihnen von mehreren Personen der Weg versperrt wurde.

Da einer der 16-Jährigen eine Jacke des Fußballvereins FC Bayern München trug, wurde er von der Gruppe als entsprechender Fan identifiziert und laut Polizei gefragt, ob er „Ultra“ sei. Außerdem forderten die vier bis fünf Unbekannten den 16-Jährigen auf, die Jacke herauszugeben. Als dessen ebenfalls 16-jähriger Freund sich zwischen den 16-Jährigen und die Unbekannten stellte, wurde er mit der Faust in das Gesicht geschlagen. Sein Freund überließ daraufhin den Unbekannten seine Jacke. 

Diese setzten daraufhin ihren Weg gemütlich fort. Die beiden 16-Jährigen verständigten im Anschluss über den Notruf 110 die Polizei. Eine Fahndung verlief jedoch negativ. 

Täterbeschreibung der Polizei München: 

Männlich, ca. 20 Jahre alt, kräftige Figur, sprach deutsch ohne Akzent, bekleidet mit einer schwarzen Trainingsbekleidung. 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm

Rubriklistenbild: © Screenshot Adidas

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bekannte Disco schließt - Einst war die Warteschlange hunderte Meter lang
Bekannte Disco schließt - Einst war die Warteschlange hunderte Meter lang
Zwei Münchnerinnen (19) stellen sich hüllenlos der Polizei - die hat einen lapidaren Kommentar übrig
Zwei Münchnerinnen (19) stellen sich hüllenlos der Polizei - die hat einen lapidaren Kommentar übrig
Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt
Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt
Er kaufte ein Haus mit sehr seltsamem Namen - und zog aus München hin
Er kaufte ein Haus mit sehr seltsamem Namen - und zog aus München hin

Kommentare