Hubschrauber fliegt ihn in Klinik

Schrecklicher Unfall bei München: 13-Jähriger verliert beide Hände

Rettungshubschrauber in der Luft
+
Mit einem Rettungshubschrauber wurde der 13-Jährige in eine Münchner Klinik transportiert (symbolbild).

Beide Hände hat ein 13-jähriger Junge bei Erntearbeiten im Landkreis Erding verloren. Er wird nun in einer Münchner Klinik behandelt.

Moosinning/München - Tragischer Unfall nahe München: Bei Erntearbeiten auf einem Feld bei Moosinning (Landkreis Erding) hat ein 13-Jähriger am Samstag (2. Oktober) beide Hände verloren. Nach einem Defekt habe der Teenager gegen 11.30 Uhr in die Erntemaschine (offenbar ein Maishäcksler) gegriffen, teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Nord mit.

Grausamer Unfall bei München: 13-Jähriger verliert beide Hände

Die Maschine lief weiter und trennte dem Buben beide Hände ab. Nicht weit vom elterlichen Hof hatte sich das Unglück abgespielt. Der Vater des 13-Jährigen wurde auf die Notlage seines Sohnes aufmerksam und reanimierte ihn, bis die herbeigerufenen Notärzte vor Ort waren.

Die Feuerwehr Moosinning wurde wegen einer eingeklemmten Person alarmiert und unterstützte Notarzt und Rettungsdienst.

Ein Rettungshubschrauber flog den Buben in eine Münchner Klinik. Lebensgefahr besteht laut Polizei nicht. Die Kripo Erding ermittelt nun. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion