Ursache weiter unklar

Nach Explosion vor den Toren Münchens: Mann tot - Spezialisten ermitteln

Nach einer schweren Explosion in einem Labor in Garching betreten Einsatzkräfte der Feuerwehr den Brandort in Schutzkleidung.
+
Nach einer schweren Explosion in einem Labor in Garching betreten Einsatzkräfte der Feuerwehr den Brandort in Schutzkleidung.

Wie kam es zur Explosion in Garching bei München? Ein Mann wurde tödlich verletzt. Jetzt sollen Spezialisten die Ursache des Vorfalls ermitteln.

Update vom 13. Juli, 12.20 Uhr: Schlimme Entwicklung nach der Explosion in einem Garchinger Kellerlabor: Ein im Zuge des Unfalls schwer verletzter Mann ist am Montagnachmittag im Krankenhaus gestorben, wie die Polizei nun mitteilt. Vier Bewohner wurden bei der Explosion leicht verletzt.

Explosion in Garchinger Kellerlabor: Mann erliegt seinen Verletzungen

Nach bisherigem Kenntnisstand handelt es sich bei dem Verstorbenen um einen 45-Jährigen mit Wohnsitz im Landkreis München, Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Euro. „Durch die Explosion wurden mehrere Fenster und Türen entglast“, heißt es in einer Pressemitteilung. Zudem wurden zwei Autos durch herumfliegende Glasteile beschädigt. Spezialkräfte sollen nun die Ursache ermitteln (siehe unten).

Update vom 13. Juli, 8.26 Uhr: Nach der Explosion mit vier Verletzten in Garching bei München suchen die Ermittler weiter nach der Ursache. Im Laufe des Tages sollen Spezialisten des Landeskriminalamtes und der Kriminalpolizei das Labor untersuchen, wie ein Polizeisprecher am Dienstagmorgen sagte. Bei der Explosion am Montag waren vier Menschen verletzt worden, einer von ihnen schwer. Der aktuelle Zustand der Verletzten war zunächst nicht bekannt. 

Am Dienstagmorgen war auch weiter unklar, ob Fahrlässigkeit oder ein anderer Grund zu der Explosion mit dem anschließenden Feuer führte. Das Unglück hatte sich im Keller eines Gebäudes ereignet. Ein Unternehmen betreibt dort ein Labor. 

Garching bei München: Explosion sorgt für Großeinsatz - Ursache zunächst unklar

Ursprungsmeldung:

München - Ein gewaltiger Knall hat die Bewohner der Gemeinde Garching (Landkreis München) am Montagvormittag aufgeschreckt. Gegen 10.30 Uhr war es nahe des Bürgerplatzes zu einer Explosion gekommen. Ein dreigeschossige Gebäude war in dichten Rauch gehüllt, aus dem Keller schlugen Flammen.

Ein Großaufgebot an Rettungskräften war in der Garchinger Stadtmitte im Einsatz.

Trümmer- und Fensterteile seien im Umkreis von etwa 20 Metern verstreut gewesen, berichtete ein Augenzeuge. Folge war ein Großeinsatz an dem unter anderem die Berufsfeuerwehr München und das THW beteiligt waren. Atemschutz-Trupps drangen in den Keller vor, wo die Flammen sofort mit zwei Rohren bekämpft wurden. Auch am Nachbarhaus kam es infolge der Explosion zu Beschädigungen.

Eine schwer verletzte Person musste von Einsatzkräften aus dem Gebäude befreit werden, drei weitere waren vom Rauch eingeschlossen. Sie konnten über eine Leiter in Sicherheit gebracht werden. Wie es zur Explosion kommen konnte, blieb zunächst unklar. Die Stadtwerke München drehten präventiv die Gasversorgung ab. Brandfahnder der Polizei sollen nun die Ursache ermitteln. Sämtliche Details zum Einsatz in Garching erhalten Sie bei Merkur.de.* (lks) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion