Er war ohne Helm unterwegs

Grünwalder (83) radelt Hang an der Isar hinab - dann versagen seine Bremsen

Ein 83-jähriger Rentner aus Grünwald hat am Donnerstag bei einem Fahrrad-Sturz an der Isar massive Kopfverletzungen erlitten.

Grünwald – Wie die Polizei berichtet, war der Grünwalder gegen 20.10 Uhr mit seiner Lebensgefährtin auf einem stark abschüssigen Weg von der Nördlichen Münchner Straße in Grünwald in Richtung Isar unterwegs. 

Während seine Partnerin ihr Rad den Isarhang hinunter schob, fuhr der 83-Jährige auf einem älteren Rad – ohne Helm – abwärts. Offenbar unterschätzte er das Gefälle und die Schlaglöcher auf dem Weg, teilt die Polizei mit. 

Seine schlecht funktionierenden Bremsen versagten und er rollte mit hoher Geschwindigkeit bergab. Am Fuße des Hangs stürzte er und zog sich massive Kopfverletzungen und Frakturen zu. 

Lesen Sie auch: Flammen wüten am Hauptbahnhof: Feuerwehr muss Wohnungen gewaltsam öffnen

icb

Rubriklistenbild: © Michael Westermann (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mordverdacht gegen Arzt-Gattin in Tegernsee: Dramatische Details zum Tathergang
Mordverdacht gegen Arzt-Gattin in Tegernsee: Dramatische Details zum Tathergang
Saufgelage eskaliert: Polizei muss Mann (26) fixieren - weil Sanitäter seiner Freundin helfen wollen
Saufgelage eskaliert: Polizei muss Mann (26) fixieren - weil Sanitäter seiner Freundin helfen wollen
Bekannter Maler stirbt einsam - erst Tage später findet ihn die Polizei
Bekannter Maler stirbt einsam - erst Tage später findet ihn die Polizei
Brutal auf Ausländer eingeprügelt: „Döner-Schläger“ empfinden das Urteil als zu hart
Brutal auf Ausländer eingeprügelt: „Döner-Schläger“ empfinden das Urteil als zu hart

Kommentare