Er stieg mit ihr in die S-Bahn

Mann belästigt Rollstuhlfahrerin sexuell - doch 17-Jährige handelt sofort

+
Mann belästigt Rollstuhlfahrerin (17) an S-Bahnhof. (Symbolbild)

In einer S-Bahn zwischen Ismaning und München ist es am Samstag zur sexuellen Belästigung einer 17-Jährigen gekommen. Besonders schlimm: Das Mädchen saß nahezu wehrlos im Rollstuhl.

München – Wie die Bundespolizei München berichtet, kam es am Samstagnachmittag (21. September) in einer S-Bahn zwischen Ismaning und Englschalking zur mehrfachen sexuellen Belästigung einer 17-Jährigen. 

Die körperlich behinderte, und daher im Rollstuhl sitzende Jugendliche, hatte gegen 13.30 Uhr am S-Bahnhof Ismaning auf eine Freundin gewartet. Gemeinsam wollten Sie die S-Bahn in Richtung München nehmen.

Ismaning/München: Rollstuhlfahrerin (17) sexuell belästigt - sie reagiert vorbildlich

Während das Mädchen wartete, soll ein ihr unbekannter 26-Jähriger sie mehrfach auf den Mund geküsst und an den Brüsten sowie im Intimbereich berührt haben. Als die 16-jährige Freundin des Mädchens ankam, nahmen alle drei die S-Bahn der Linie S8. Dort telefonierten die beiden Mädchen mit ihren Müttern. 

Am S-Bahnhof Englschalking stiegen die drei wieder aus und der Mann, ein Senegalese, belästigte die 17-Jährige erneut. Diesmal gingen jedoch zwei Zeuginnen dazwischen, sodass der 26-Jährige sich vom Ort des Geschehens entfernte. Er konnte jedoch schnell durch eine Streife der Bundespolizei aufgegriffen werden.

Ismaning/S-Bahn: Mann belästigt Mädchen (17) im Rollstuhl - Zeugen gehen dazwischen

Auf der Polizeiwache konnte ein Atemalkoholwert von 1,48 Promille bei dem Mann festgestellt werden. Er wurde dem Haftrichter vorgeführt. Laut seinen Unterlagen ist er seit rund vier Jahren in Deutschland und besitzt eine gültige Aufenthaltserlaubnis.
Im Zusammenhang mit der Belästigung lobte die Polizei das Verhalten der beiden Mädchen, die sich in der S-Bahn hilfesuchend bei ihren Eltern gemeldet hatten. Auch das Dazwischengehen der beiden resoluten Zeuginnen, wurde von den Beamten lobend anerkannt.

In Feldkirchen ist eine elfjährige Schülerin auf dem Weg zum Unterricht von einem Schulbus erfasst worden. Ein falsch geparkter Lkw war Auslöser des Unglücks. Ein 74-Jähriger belästigt einen zwei Jahre jüngeren Mann in der Münchner S-Bahn. Als beide in Buchenau aussteigen, zückt einer der beiden plötzlich ein Messer. Das berichtet merkur.de*

Lesen Sie auch: In einer S-Bahn der Linie S2 Richtung München hat eine junge Frau aus dem Raum Dachau Schlimmes erlebt. Ein Mann belästigte sie sexuell in der S-Bahn Richtung Erding. Die Polizei fahndet.

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

kah

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Penzberger Firma entwickelt Corona-Schnelltest: „Bedeutende Reaktion auf Pandemie“
Penzberger Firma entwickelt Corona-Schnelltest: „Bedeutende Reaktion auf Pandemie“
30-Jähriger aus Klinik verschwunden - Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe
30-Jähriger aus Klinik verschwunden - Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe
Coronavirus - Flughafen München in der Krise: Lage schlimmer als nach dem 11. September?
Coronavirus - Flughafen München in der Krise: Lage schlimmer als nach dem 11. September?
Während Corona-Krise: Thai-Kini residiert samt Hofstaat in Garmischer Luxushotel - Behörde genehmigt Ausnahme
Während Corona-Krise: Thai-Kini residiert samt Hofstaat in Garmischer Luxushotel - Behörde genehmigt Ausnahme

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion