Dringend Zeugen gesucht

Drama bei München: Junge Frau (27) tot - Ehemann wollte es wie einen Unfall aussehen lassen

Die Schatten eines Angreifers und seines Opfers (Symbolfoto)
+
Junge Frau gewaltsam zu Tode gekommen. (Symbolfoto)

In Oberschleißheim bei München ist eine junge Frau zu Tode gekommen. Was zunächst nach einem Unfall aussah war wohl eine gewaltsame Straftat.

  • In Oberschleißheim bei München ist eine junge Frau gewaltsam zu Tode gekommen.
  • Die Polizei glaubte zunächst fälschlicherweise an einen Unfall.
  • Nun stehen zwei Männer unter Verdacht eines Tötungsdelikts.

Oberschleißheim - Am Sonntag (23. August 2020) wurde die Polizei München gegen 2:45 Uhr am Morgen informiert, dass auf der Ingolstädter Straße in Oberschleißheim eine schwer verletzte Person in einem Straßengraben liege. Dieser befand sich in nördliche Fahrtrichtung etwa 200 Meter von der Auffahrt zur A99 entfernt.

Vor Ort fanden die Beamten eine schwer verletzte junge Frau, die als 27-jährige Rumänin identifiziert werden konnte, auf. Sie lag hinter einem weißen Mercedes Vito, der am Straßenrand geparkt war. Zwei Männer, ebenfalls Rumänen, im Alter von 31 und 32 Jahren befanden sich ebenfalls am Ort des Geschehens.

Oberschleißheim bei München: Junge Frau stirbt an der Auffahrt zur A99 - Männer berichten von Unfall

Die Beamten leisteten sofort Erste Hilfe und riefen einen Notarzt hinzu. Dennoch konnte die junge Frau nicht mehr gerettet werden. Sie verstarb später in einem Krankenhaus. Die Beamten vermuteten zunächst einen Verkehrsunfall.

Bei der Vernehmung der jungen Männer ergaben sich jedoch Unstimmigkeiten in den Aussagen. Sie gaben an, dass der jüngere der beiden, der 31-jährige Ehemann der Frau, mit dieser in einen Streit geraten sei. Daraufhin sei die 27-Jährige aus dem fahrenden Auto gesprungen und habe sich dabei schwere Kopfverletzungen zugezogen. Die ärztliche Untersuchung der Toten deutet allerdings auf ein anderes Geschehen hin. Demnach bestehen derzeit große Zweifel an der Aussage der beiden Männer. Sie wurden wegen des Verdachts auf ein Tötungsdelikt noch vor Ort von den Beamten festgenommen.

Junge Frau stirbt in Oberschleißheim: Münchner Polizei nimmt Ehemann fest

Bei einer weiteren Vernehmung gestand schließlich der 32-jährige Fahrer des Wagens, dass er das Fahrzeug in betrunkenem Zustand gelenkt, ich ab am Ehestreit der beiden Mitfahrer nicht beteiligt habe. Er wurde mittlerweile aus der Haft entlassen. Gegen den 31 Jahre alten Ehemann der Toten wurde Haftbefehl wegen Totschlags erlassen. Wie genau die junge Frau dabei zu Tode kam ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Nach Tötungsdelikt an junger Frau (27): Polizei München sucht dringend Zeugen

Da die drei Personen kurz vor den Geschehnissen noch gemeinsam an der Aral-Tankstelle in der Schleißheimer Straße in Garching-Hochbrück tankten und einkauften, sucht die Polizei nun dringend nach Zeugen, die die drei Rumänen möglicherweise an der Tankstelle bemerkt oder beobachtet haben und Angaben zu den Personen oder deren weißen Mercedes Vito machen können. Zudem werden Zeugen, die Angaben zu den möglichen Geschehnissen auf der Ingolstädter Straße zwischen 1.30 und 1.45 Uhr machen können, dringend gebeten sich unter der Nummer 089/2910-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Derweil gab es auf der Autobahn 99 einen verheerenden Crash auf Höhe des Aubinger Tunnels.

Auch interessant

Meistgelesen

Wintereinbruch in Bayern und Tirol: Minus 9 Grad und ein halber Meter Neuschnee
Wintereinbruch in Bayern und Tirol: Minus 9 Grad und ein halber Meter Neuschnee
Flughafen München: „Wie das gehen soll?“ - Passagier verwundert über Schild - Airport reagiert
Flughafen München: „Wie das gehen soll?“ - Passagier verwundert über Schild - Airport reagiert
Corona in Bayern: Skifahren im Normalbetrieb? Aiwanger mit deutlichen Worten zu Winter-Tourismus im Freistaat
Corona in Bayern: Skifahren im Normalbetrieb? Aiwanger mit deutlichen Worten zu Winter-Tourismus im Freistaat
Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos
Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion