Editorial

„Kontraste“: Projekt der Volontäre von Münchner Merkur und tz 2018

+
Auch in diesem Jahr gibt es von den Volontären des Münchner Merkurs, der tz und Merkur.de wieder eine Beilage. Dieses Mal geht es um das Thema Kontraste in allen Facetten.

Auch in diesem Jahr haben die Volontäre von Münchner Merkur und tz ein Projekt entwickelt. Dieses Mal geht es um das Thema Kontraste in allen Facetten.

München – Es ist ein simpler Trick, aber er funktioniert: Wer einem Foto mehr Ausdruck verleihen will, erhöht den Kontrast. Das Bearbeitungsprogramm erledigt den Rest. Die Konturen von Landschaften werden schärfer, die Gesichtszüge von Menschen härter. Auf einmal hat das Bild Ecken und Kanten. Kontraste helfen dabei, die Dinge klarer zu sehen. Dazu soll die Beilage der Volontäre von Münchner Merkur und tz beitragen. 

Wir besuchen Schwestern, die früher mit ihrem Zwillings-Dasein kämpften, heute aber stolz darauf sind. Wir treffen eine junge Bestatterin, deren Leben durch ihren Beruf stark vom Tod geprägt ist. Wir unterhalten uns mit einer Musikstudentin, die Konzertpianistin werden möchte - und dafür ihr Lampenfieber überwindet. Wir begleiten einen Münchner, der sich mit einer Maske in einen anderen Menschen verwandelt. Helle Sterne am dunklen Himmel zeigt uns ein Fotograf und Hobby-Astronom durch sein Teleskop. In der Tierwelt haben Kontraste einen überlebenswichtigen Nutzen, wie das Bergzebra Juma erklärt. Eine Fotografin dagegen spielt mit dem Gegensatz von Schwarz und Weiß. Ein Bearbeitungsprogramm entzieht ihren Bildern die Farben, um ihnen mehr Ausdruck zu verleihen. Diese Geschichten und noch mehr lesen Sie in unserer Beilage „Kontraste“. Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei. Ihre Volontäre von Münchner Merkur und tz. 

Hier geht es zu den Artikeln

Impressum

Autoren

Sarah Brenner, Tobias Gmach, Christoph Hollender, Josef Hornsteiner, Magdalena Höcherl, Christian Masengarb, Regina Mittermeier, Marion Neumann, Simon Nutzinger, Tamara Scheid, Alicia Schmidbauer, Sebastian Schuch

Mitarbeit

Kathrin Braun, Florian Fussek, Christopher Meltzer

Besonderer Dank an

Bernd Ernemann (Leiter der Außenredaktion des Münchner Merkur) für das Ermöglichen des Projekts, Manuel Stanuschweski für das Layout und das Erfüllen der vielen Extra-Wünsche, Marcus Schlaf für das Titelbild

Auch interessant

Meistgelesen

Mann (28) liegt schwer misshandelt am Straßenrand - Polizei nennt Details zum Opfer 
Mann (28) liegt schwer misshandelt am Straßenrand - Polizei nennt Details zum Opfer 
„Das kannst du nicht bis zur Rente machen“: Wirte einer beliebten oberbayerischen Berghütte hören auf
„Das kannst du nicht bis zur Rente machen“: Wirte einer beliebten oberbayerischen Berghütte hören auf
Mädchen (12) von Auto erfasst und getötet: Bekiffter Fahrer erhält Geldstrafe
Mädchen (12) von Auto erfasst und getötet: Bekiffter Fahrer erhält Geldstrafe
Mann (39) lässt sich von Auto anfahren - später findet ihn die Polizei unbekleidet auf einer Wiese
Mann (39) lässt sich von Auto anfahren - später findet ihn die Polizei unbekleidet auf einer Wiese

Kommentare