Mittelweg war der falsche

Unfall auf der A99: Auto kracht gegen Teiler

+
Frontal-Crash: Das Auto prallt vor den Fahrbahn-Teiler.

Brunnthal - An einem Fahrbahn-Teiler endete am Montagmorgen die Fahrt für eine 51-Jährige aus dem Landkreis Ebersberg. Doch der Rettungshubschrauber konnte wieder abdrehen.

An der Überleitung der A99 auf die A995 und die A8 prallte die Frau um 7.55 Uhr mit ihrem Honda vermutlich aus Unachtsamkeit gegen den Sicherungspuffer. Das war ihr Glück: Denn zwar wurde dieser Puffer „komplett zerstört, aber die Frau wurde nur leicht verletzt“, berichtet die Polizei. Sie kam ins Krankenhaus. 

Der angeforderte Rettungshubschrauber konnte wieder abdrehen, doch die Feuerwehr Ottobrunn war im Einsatz. Der Verkehr wurde einspurig an der Stelle vorbeigeleitet, doch staute sich auf sechs Kilometern. Der Schaden beträgt 22 000 Euro.

nine

 

Unfall auf der A99: Auto rammt Sicherungspuffer

Auf der A 99 Richtung Salzburg/München passierte am Montagmorgen ein Autounfall. Der Fahrer wurde mittelschwer verletzt. © Thomas Gaulke
Auf der A 99 Richtung Salzburg/München passierte am Montagmorgen ein Autounfall. Der Fahrer wurde mittelschwer verletzt. © Thomas Gaulke
Auf der A 99 Richtung Salzburg/München passierte am Montagmorgen ein Autounfall. Der Fahrer wurde mittelschwer verletzt. © Thomas Gaulke
Auf der A 99 Richtung Salzburg/München passierte am Montagmorgen ein Autounfall. Der Fahrer wurde mittelschwer verletzt. © Thomas Gaulke
Auf der A 99 Richtung Salzburg/München passierte am Montagmorgen ein Autounfall. Der Fahrer wurde mittelschwer verletzt. © Thomas Gaulke
Auf der A 99 Richtung Salzburg/München passierte am Montagmorgen ein Autounfall. Der Fahrer wurde mittelschwer verletzt. © Thomas Gaulke

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Gewaltiger Föhnsturm: Zugspitze eröffnet Wintersaison trotz Orkan - Bahnchaos und Verwüstung
Gewaltiger Föhnsturm: Zugspitze eröffnet Wintersaison trotz Orkan - Bahnchaos und Verwüstung
15-Jähriger aus Bayern entgeht knapp dem Tod - seine Krankheit halten viele für harmlos
15-Jähriger aus Bayern entgeht knapp dem Tod - seine Krankheit halten viele für harmlos
Döner darf jetzt nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot ärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
Döner darf jetzt nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot ärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
Flughafen München: Pläne für Expresszug begraben - Politiker wütend
Flughafen München: Pläne für Expresszug begraben - Politiker wütend

Kommentare