Junger Asylbewerber als Täter ermittelt

Streit auf Lehrerparkplatz eskaliert: 14-Jähriger sticht plötzlich zu

+
Die Stichwunde des 21-Jährigen musste genäht werden. (Symbolbild)

Er hat Verletzungen in der Rippengegend erlitten: Ein Uffinger (21) wurde von einem 14-Jährigen mit einem Messer attackiert. 

Murnau – Ein 14-jähriger Asylbewerber aus dem Raum Murnau ist am Donnerstag auf einen 21-jährigen Uffinger mit einem spitzen Gegenstand losgegangen. Unklar ist, ob es sich dabei um ein Messer handelte. Das Opfer erlitt jedenfalls eine Schnittverletzung in der Rippengegend, die zum Glück nur oberflächlich war und ambulant behandelt werden konnte.

Zu dem Vorfall kam es laut Polizeiangaben gegen 18.20 Uhr auf dem Lehrerparkplatz der Murnauer Mittelschule. Der polizeibekannte 14-Jährige war dort mit drei gleichaltrigen Kumpels und traf auf den Uffinger. Es kam offenbar zu einem Streit, der eskalierte. Wahrscheinlich flogen zuerst die Fäuste. Irgendwann stach der Minderjährige zu und verletzte seinen Kontrahenten an den Rippen. 

Zeugen bringen Polizei auf die richtige Spur

Die Jugendlichen flohen daraufhin in Richtung Sollerstraße. Die Tatwaffe wurde weggeworfen. Eine Freundin des verletzten Uffingers, die bei dem Streit dabei war, holte sofort Hilfe. Der 21-Jährige wurde in die Unfallklinik gebracht und musste genäht werden.

Die Murnauer Polizei konnte den jungen Täter bereits am nächsten Tag ermitteln – unter anderem aufgrund von Zeugenhinweisen. Der 14-Jährige, für den das Jugendstrafrecht gilt, muss jetzt mit einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung rechnen. 

Weil sie als vermeintliche falsche Polizisten eine Verkehrskontrolle durchgeführt haben sollen, mussten sich jetzt zwei junge Männer vor dem Amtsgericht Dachau verantworten. Das Verfahren endete kurios, berichtet merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

Handgeschriebener Zettel an Gaststätte lässt Gerüchteküche brodeln - Das weiß der Bürgermeister
Handgeschriebener Zettel an Gaststätte lässt Gerüchteküche brodeln - Das weiß der Bürgermeister
Schüler beleidigt Lehrer per WhatsApp als „Hurensohn“ - Eltern murren über Gerichtsentscheidung
Schüler beleidigt Lehrer per WhatsApp als „Hurensohn“ - Eltern murren über Gerichtsentscheidung
Hier war mal ein legendärer Club - Jetzt öffnet das Lokal wieder seine Pforten
Hier war mal ein legendärer Club - Jetzt öffnet das Lokal wieder seine Pforten
Frau auf Heimweg von Disko vergewaltigt - Mutmaßlicher Täter festgenommen
Frau auf Heimweg von Disko vergewaltigt - Mutmaßlicher Täter festgenommen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion