Opfer musste ins Klinikum

Murnauer (56) geht auf 80-Jährigen los und attackiert ihn mit Baseballschläger

Erst grüßte er noch, dann drehte er durch. Ein Murnauer übte Gewalt gegen einen 80-Jährigen aus. Der Täter wurde in die psychiatrische Klinik eingewiesen.

Murnau - Die Welt wird immer verrückter: Ein 56-jähriger Murnauer ist am Mittwochnachmittag in der Murnauer Fußgängerzone mit einem Baseballschläger auf einen 80-Jährigen losgegangen, der in einem Café saß. Der Gewalttäter konnte festgenommen werden und wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. 

Das Motiv ist laut Polizei unklar. Der Vorfall ereignete sich kurz nach 15 Uhr im Obermarkt. Der 56-Jährige kannte offenbar den älteren Herren, der ebenfalls in Murnau wohnt. Er grüßte diesen noch im Vorbeigehen, drehte dann aber anscheinend um und schlug, ohne ein Wort zu sagen, mit dem Baseballschläger auf den linken Unterschenkel des Mannes. Anschließend flüchtete er durch die Postgasse in Richtung Kurpark. Das Opfer wurde mit einer Platzwunde am Bein in die Unfallklinik gebracht.

Der 56-Jährige wurde schließlich im Kurpark von Kräften der Operativen Ergänzungsdienste festgenommen. Er gab die Tat zu. Den Baseballschläger hatte er am König-Ludwig-Denkmal weggeworfen. An dem Einsatz waren 30 Polizeibeamte beteiligt. Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Murnau zu melden.

Rubriklistenbild: ©  dpa / Martin Schutt

Auch interessant

Meistgelesen

Schwerer Unfall: Porsche kollidiert frontal mit BMW - Mehrere Verletzte
Schwerer Unfall: Porsche kollidiert frontal mit BMW - Mehrere Verletzte
Südkoreaner rast mit geliehenem Sportwagen über A95 und kracht neun Mal in Mittelleitplanke
Südkoreaner rast mit geliehenem Sportwagen über A95 und kracht neun Mal in Mittelleitplanke
Flaschensammlerin findet Berührendes in ihrem Briefkasten - dann schlägt das Schicksal erneut grausam zu
Flaschensammlerin findet Berührendes in ihrem Briefkasten - dann schlägt das Schicksal erneut grausam zu
Polizei schnappt die „Geldautomaten-Bumser“ - offenbar kurz vor ihrer nächsten Tat
Polizei schnappt die „Geldautomaten-Bumser“ - offenbar kurz vor ihrer nächsten Tat

Kommentare