Waffenhändler von OEZ-Amoklauf zu sieben Jahren Haft verurteilt

Waffenhändler von OEZ-Amoklauf zu sieben Jahren Haft verurteilt

Mehr als zwei Millionen Euro Schaden

Mutmaßlicher Feuerteufel von Aschheim vor Gericht

+
Die Beachvolleyball-Halle brannte völlig aus. Ein Millionen-Schaden. Der mutmaßliche Brandstifter arbeitete als Hilfskoch in der Halle.

München - Edilson Cesar P. (23) soll im Februar die Robertobeach Volleyball-Halle abgefackelt haben. P. hatte dort als Hilfskoch gearbeitet – ab Dienstag muss er deswegen vor Gericht.

Was war passiert? Laut Anklage knackte P. in der Nacht zum 9. Februar 2015 einen Bürocontainer auf dem Gelände der Beachvolleyball-Halle. Die Staatsanwaltschaft vermutet, dass P. hier den Schlüssel für die Halle fand. In der Halle soll er dann mit Hilfe eines Zahlencodes den Tresor geöffnet und 200 Euro gestohlen haben. Der noch schlimmere Vorwurf: P. legte anschließend in Küche und Erdgeschoss Feuer. Schaden: 2,02 Millionen Euro.

T. Scharnagl

Bilder: Feuer zerstört Beachvolleyballhalle

Bilder: Feuer zerstört Beachvolleyballhalle

Auch interessant

Meistgelesen

Zwischenfall am Flughafen München: Reifenplatzer bei Lufthansa-Jet
Zwischenfall am Flughafen München: Reifenplatzer bei Lufthansa-Jet
“Ihr seht gar nicht aus wie Lesben“
“Ihr seht gar nicht aus wie Lesben“
Erst Pillen, dann SEK: So spektakulär flog „Drogen-Therapie“ im TV auf
Erst Pillen, dann SEK: So spektakulär flog „Drogen-Therapie“ im TV auf
Entsteht hier ein komplett neuer S-Bahnhof?
Entsteht hier ein komplett neuer S-Bahnhof?

Kommentare