Unschöne Begegnung

Mutter mit drei Kindern trifft auf Exhibitionisten

Erding - Eine unschöne Begegnung hatte eine Erdingerin (38), die mit ihren drei Kindern unterwegs war. Am Containerplatz in Altenerding wollte sie Altglas entsorgen, als sie einen nackten Mann erblickte.

Der Vorfall ereignete sich bereits am Mittwochvormittag zwischen 11 und 11.30 Uhr, die Polizei berichtet aber erst jetzt davon.

Die 38-jährige Erdingerin wollte mit ihren drei Kindern Altglas am Containerplatz an der Herzogstandstraße in Altenerding entsorgen. Sie war gerade dabei, das Gelände wieder in östlicher Richtung zu verlassen, als sie hinter sich einen jungen Mann bemerkte. Dieser manipulierte offen an seinem Geschlechtsteil und blickte dabei in ihre Richtung. Die Frau verließ so schnell wie möglich mit den Kindern den Ort des Geschehens.

So sah der Mann aus

Der Täter war etwa 16 bis 20 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß, hatte eine athletische Figur und kurze hellblonde Haare. Er trug eine schwarze Jogginghose und ein schwarzes T-Shirt.

Die Kriminalpolizei Erding hat die Ermittlungen in diesem Fall übernommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefon 08122/9680 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion