Viele Opfer verzweifelt

Mysteriöser Brummton: Koryphäe gesucht

+
Blick auf Steinhöring.

Steinhöring - „Was wir brauchen, ist eine Koryphäe!“, sagte Landrat Robert Niedergesäß. Die soll jetzt gesucht werden, damit ein aussagekräftiges Gutachten über die Herkunft des mysteriösen Brummtons in Steinhöring gemacht werden kann.

Zum ersten Mal saßen im Landratsamt betroffene Steinhöringer mit Fachleuten aus dem Bereich Immissionsschutz, Landrat und Steinhöringer Verwaltung an einem Tisch. Seit drei Jahren, berichteten die genervten acht Steinhöringer dem Landrat, leiden sie unter dem tieffrequenten Brummton. Insgesamt hätten sich knapp 60 Betroffene im Rathaus gemeldet, ergänzte Steinhörings Bürgermeister Alois Hofstetter. „Es sind aber viel mehr“, sagte einer der Betroffenen. „Viele trauen sich nicht, öffentlich zuzugeben, dass sie unter dem Brummen leiden.“ Die meisten wollen ihren Namen auch nicht in der Zeitung lesen.

„Ich will mich nicht auf rechtliche Normen zurückziehen“, sagte der Landrat. „Das Phänomen betrifft ja nicht nur eine Person.“ Niedergesäß schlug vor, ein Gutachten anfertigen zu lassen, das am Ende von allen Seiten akzeptiert werden kann - egal wie es ausfällt. Darum sollten die Betroffenen auch von Anfang an am weiteren Vorgehen - im Form einer kleineren Arbeitsgruppe - beteiligt werden. Parallel zu einem Gutachten sollen die Betroffenen Protokoll über das Auftreten des Tons führen, wann und wo notieren. Das forderte Anna Wastlhuber, die im Landratsamt im Bereich Immissionsschutz tätig und für die Verwaltung des Brummtons zuständig ist. Allerdings müsse dafür jetzt erst einmal ein Formular entworfen werden, damit die Angaben verglichen werden können, meinte Wastlhuber.

Über die Frage der Finanzierung des aufwendigen Gutachtens herrschte schon mal Klarheit am Runden Tisch. Es wird darauf hinauslaufen, dass sich Gemeinde und Landkreis die Kosten teilen.

Sabine Heine

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
„Würmpirat“ bei Bootsfahrt am Vatertag aufgespießt
„Würmpirat“ bei Bootsfahrt am Vatertag aufgespießt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil

Kommentare