Angriff auf Hundebesitzer

Nach Suche mit Fahndungsfoto: Schläger innerhalb von wenigen Stunden identifiziert

+
Da der Täter nun identifiziert wurde, haben wir das Foto verpixelt. 

Ein Mann hatte im Oktober am Egglburger See zwei Spaziergänger tätlich angegriffen, weil er sich vom freilaufenden Hund des Paares gestört fühlte. 

Update 15.22 Uhr: Wie die Ebersberger Polizei mitteilt, ergab sich durch die Öffentlichkeitsfahndung ein schneller Ermittlungserfolg binnen weniger Stunden. Die Identität des gesuchten Mannes konnte „zweifelsfrei festgestellt werden“, meldet die Polizei. 

Polizei suchte nach Angreifer

Ebersberg - Der Vorfall ereignete sich am 20. Oktober gegen 16.45 Uhr am südlichen Ufer des Egglburger Sees. Ein Passant fühlte sich hier durch den freilaufenden Hund eines Paares gestört und schlug nach einem kurzen Streitgespräch auf dieses ein, Mann und Frau wurden verletzt. Die Frau konnte während des Angriffs ein Foto mit ihrem Handy von dem Angreifer machen. 

„Ein richterlicher Beschluss erlaubt es uns nun, das Bild des Täters zu veröffentlichen, um dessen Identität so feststellen zu können“, so ein Sprecher  der Ebersberger Polizei am Montagvormittag.

Lesen Sie auch auf merkur.de:  Hundesteuer steigt in Ebersberg um 50 Prozent

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Handgeschriebener Zettel an Gaststätte lässt Gerüchteküche brodeln - Das weiß der Bürgermeister
Handgeschriebener Zettel an Gaststätte lässt Gerüchteküche brodeln - Das weiß der Bürgermeister
Schüler beleidigt Lehrer per WhatsApp als „Hurensohn“ - Eltern murren über Gerichtsentscheidung
Schüler beleidigt Lehrer per WhatsApp als „Hurensohn“ - Eltern murren über Gerichtsentscheidung
Hier war mal ein legendärer Club - Jetzt öffnet das Lokal wieder seine Pforten
Hier war mal ein legendärer Club - Jetzt öffnet das Lokal wieder seine Pforten
Schwere Auseinandersetzungen in der Asyl-Unterkunft am Fliegerhorst
Schwere Auseinandersetzungen in der Asyl-Unterkunft am Fliegerhorst

Kommentare