Vieles spricht für einen Serientäter

Überfall auf VR-Bank Erding: War es wieder der „Glatzen-Mann“? 

+
Ist er der Bankräuber von Forstern? Die Polizei geht davon aus, dass der Serientäter auch für das Verbrechen vor einer Woche verantwortlich ist.

Knapp eine Woche nach dem Raubüberfall auf die Raiffeisen-Volksbank in Forstern ist der Täter nach wie vor auf der Flucht. 

Forstern - Es gibt auch noch keine heiße Spur nach dem Banküberfall in Forstern. Das teilt Hans-Peter Kammerer vom Polizeipräsidium Oberbayern Nord auf Anfrage des Erdinger Anzeigers mit.

Allerdings gibt es „einige Anzeichen“, dass es sich um den Serientäter handelt, der seit Mai 2016 im Münchner Norden auf Beutezug ist. Mindestens acht Überfälle sollen auf sein Konto gehen. Alle Taten eint, dass sie bevorzugt in abgelegenen Dörfern verübt worden sind. Dorthin ist die Polizei länger unterwegs, und es bleibt mehr Zeit, unerkannt zu flüchten. 

Den ganzen Artikel lesen Sie hier auf merkur.de

Hinweise erbittet die Kripo Erding unter der Telefonnummer (08122) 96 80.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

A9-Unfall: „Es schaut nicht gut aus“ - Polizeisprecher über den Zustand des Schwerstverletzten
A9-Unfall: „Es schaut nicht gut aus“ - Polizeisprecher über den Zustand des Schwerstverletzten
Münchner fährt betrunken mit BMW und hinterlässt ein Trümmerfeld
Münchner fährt betrunken mit BMW und hinterlässt ein Trümmerfeld
Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt
Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt
„Bürgermeister ist informiert“: Seine Entscheidung schockt ein ganzes Dorf
„Bürgermeister ist informiert“: Seine Entscheidung schockt ein ganzes Dorf

Kommentare