Bahnlinie Freising-München

Nach stundenlangem Chaos auf Linie S1: Zugverkehr wieder aufgenommen

Wegen einer Oberleitungsstörung ging am Mittwoch auf der Linie S1 zwischen Freising und München nichts mehr. Das war der Grund.

Zugfahrer und S-Bahn-Pendler wurden an diesem Mittwoch wieder einmal auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Denn auf der Linie S1 zwischen Feldmoching und Oberschleißheim war über viele Stunden kein Zugverkehr möglich. 

Grund war laut Bahn eine Oberleitungsstörung. Inzwischen sind detaillierte Hintergründe bekannt - unter anderem mussten Zugreisende evakuiert werden.

Die S-Bahnen der Linie S1 aus Richtung Freising/Flughafen verkehrten bis Oberschleißheim und endeten dort vorzeitig. Zwischen Moosach und Oberschleißheim wurde ein Schienenersatzverkehr mit Bussen und Taxis eingerichtet, Fahrgäste Richtung München-Flughafen mussten auf die Linie S8 beziehungsweise von Freising aus auf den Flughafenbus 635 ausweichen. 

Um kurz vor 15 Uhr veröffentlichte der S-Bahn-Streckenagent dann die erlösende Nachricht: „Die Störung ist behoben. Die S1 verkehrt wieder laut Baustellenfahrplan.“ 

Der Streckenagent: als S-Bahn-Pendler informiert bleiben

Wer sich nicht allein auf Lautsprecherdurchsagen am Gleis verlassen will, sollte den Streckenagenten kennen. Lesen Sie, was dieser kostenlose Service der S-Bahn München für Sie tun kann - auf Twitter.

Die S-Bahn fällt aus - wir helfen Ihnen sofort auf Facebook

Unsere Redaktion hat für jede S-Bahn-Linie eine Facebook-Gruppe gegründet, in der sich Fahrgäste selbst organisieren können: Bilden Sie Fahrgemeinschaften, wenn Ihre S-Bahn ausfällt. Organisieren Sie ein Taxi und teilen Sie sich mit mehreren die Kosten. Oder bitten Sie andere Betroffene schlicht um Hilfe - oder bieten Sie einen Platz in Ihrem Auto an. Zusammen mit anderen Pendlern sind Sie im S-Bahn-Chaos weniger allein. Hier gelangen Sie zu allen Facebook-Gruppen (S1, S2, S3, S4, S6, S7 und S20).

Freisinger hat die Nase voll von der S1: Pendler Alexander zieht drastische Konsequenzen

Verspätungen, Zugausfälle, Ersatzverkehr: Wer täglich mit der S1 fährt, braucht starke Nerven. Ein Freisinger Pendler (42) hatte das Dauerchaos jetzt satt – und ist deswegen umgezogen. Das Netz feiert ihn dafür. Hier lesen sie die ganze Geschichte.

Rubriklistenbild: © afo

Auch interessant

Meistgelesen

Nach über 60 Jahren: Traditionsfirma macht dicht - an mangelnden Aufträgen liegt es nicht
Nach über 60 Jahren: Traditionsfirma macht dicht - an mangelnden Aufträgen liegt es nicht
Große Suchaktion nach Schüler (8) - „Da wird eingesetzt, was wir haben“
Große Suchaktion nach Schüler (8) - „Da wird eingesetzt, was wir haben“
Schrecklicher Unfall auf der A9: Polizei nennt Details - eine Person in Lebensgefahr
Schrecklicher Unfall auf der A9: Polizei nennt Details - eine Person in Lebensgefahr
In Naturbad: Münchnerin kippt mitsamt Umkleide um und fordert Schmerzensgeld - mit skurriler Begründung
In Naturbad: Münchnerin kippt mitsamt Umkleide um und fordert Schmerzensgeld - mit skurriler Begründung

Kommentare