24-Jähriger in Moosburg festgenommen

Sprengstoff vermutet: SEK-Einsatz im Landkreis Freising

Ein 24-Jähriger stand bei einem Einsatz von Polizei und Sondereinsatzkommando von Mittwoch auf Donnerstag in Moosburg im Fokus. Er habe mit Suizid gedroht, teilte die Freundin mit. Außerdem bestand der Verdacht, dass der Mann Sprengstoff und Schusswaffen besäße. 

Moosburg - Die Ex-Freundin war es, die der Polizei die Suizidandrohung des 24-Jährigen mitteilte. Es wurde vermutet, dass der junge Mann Waffen und möglicherweise selbstgebastelte Sprengmittel besäße - darum wurden Spezialeinheiten für die weiteren polizeilichen Maßnahmen hinzugezogen. 

SEK-Beamte öffneten die Wohnung des 24-Jährigen und nahmen ihn vorläufig fest. Widerstand leistete er nicht. Die weiteren Ermittlungen wurden von der Kriminalpolizei Erding übernommen. Bei der Durchsuchung von Fahrzeug und Wohnung des Moosburgers fanden die Beamten ein verbotenes Messer und mehrere Patronen Kleinkalibermunition auf, die mit einem Verstoß nach dem Waffengesetz angezeigt werden. Des weiteren wurden zwei erlaubnisfreie Schreckschusspistolen sowie verschiedene chemische Substanzen aufgefunden, die der weiteren Untersuchung bedürfen.

Der 24-Jährige, dessen Suizidandrohung nicht ernst gemeint war, wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen aus dem Gewahrsam entlassen. Er wird sich in jedem Fall wegen eines Vergehens nach dem Waffengesetz verantworten müssen. 

Video: Türen öffnen - Das SEK im Test

Wenn das SEK kommt, klopft es nicht an. Es rammt die Tür ein. In Filmen sieht es so spielend leicht aus. Aber ist die Türramme wirklich eine gute Methode die Tür im Notfall zu öffnen? Galileo lässt das SEK gegen zwei Herausforderer antreten. Rammen, schießen oder doch lieber sprengen? Was ist schneller? Was ist sicherer? 

Video

Video: Glomex 

Rubriklistenbild: © picture alliance / News5/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Partnachklamm bleibt bis auf weiteres gesperrt
Partnachklamm bleibt bis auf weiteres gesperrt
18-Jähriger treibt Burschen mit Scherbe durch Poing 
18-Jähriger treibt Burschen mit Scherbe durch Poing 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.