Crash auf Autobahn

Nach Unfall: Pferde müssen umgeladen werden

Parsdorf – Pferde, die auf der Autobahn umgeladen werden mussten, ausgelaufener Kraftstoff, ein hoher Sachschaden, eine leicht verletzte Person und der Autofahrer, der das alles verursacht hat, ist flüchtig.

Das ist die Bilanz eines Unfalles auf der A 94 auf Höhe der Anschlussstelle Parsdorf am Nikolaustag.

Am vergangenen Freitag, gegen 15 Uhr, ereignete sich auf der BAB A 94 Richtung München ein folgenschwerer Verkehrsunfall:. Der Lenker eines Pferdetransporters mit Anhänger fuhr an der Anschlussstelle Pardorf auf die A 94, Richtung München auf. Sofort nachdem der Lkw-Zug die Einfahrtkurve passiert hatte, zog ein hinter ihm fahrender Audilenker mit einem Kombi, hellblau-metallic, vom Einfädelungsstreifen aus über die durchgezogenen Linie, auf den linken Fahrstreifen, um den Pferdetransporter zu überholen. Zur gleichen Zeit war ein 50-jähriger Fürstenfeldbrucker mit seinem VW-Bus auf dem linken Fahrstreifen unterwegs. Um nicht mit dem Audi zu kollidieren, musste der VW-Bus-Fahrer eine Vollbremsung einleiten, wobei er ins Schleudern geriet und mit der Front gegen die linke Seite des Pferdetransporters prallte. Bei dem Anstoß wurde der Kraftstofftank des Lkw beschädigt, so dass sich der Dieselkraftstoff auf die Fahrbahn ergoss.

Durch die Wucht des Aufpralles wurde das Lkw-Gespann etwas nach rechts gedrückt, so dass es zu einer leichten Berührung mit der rechten Leitplanke kam, die dabei beschädigt wurde. Der Fahrer des VW-Busses erlitt durch das Unfallgeschehen einen Schock. Die übrigen Beteiligten und die beiden Pferde im Lkw kamen mit dem Schrecken davon.

Der Audi-Lenker fuhr einfach weiter, ohne sich um seine Pflichten als Unfallbeteiligter zu kümmern. Gegen ihn wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der Unfallflucht eingeleitet. Wer Hinweise auf den gesuchten Audi geben kann wird gebeten, sich mit der Autobahnpolizeistation Hohenbrunn, Tel. (0 81 02) 744 50, in Verbindung zu setzen.

Einem Strafverfahren sieht auch der Fahrer des VW-Busses entgegen, da er nach jetzigem Ermittlungsstand nicht in Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnisklasse war. Die Autobahn musste zur Bergung der Fahrzeuge, Umladung der Pferde und Reinigung der Straße bis um 17.45 Uhr immer wieder teilweise gesperrt werden. An der Unfallstelle waren neben der Autobahnmeisterei Hohenbrunn auch die Feuerwehren Parsdorf-Hergolding und Poing eingesetzt, denen die schnelle Räumung der Unfallstelle zu verdanken ist.

ez

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Hundehasser: 1000 Euro Belohnung für Hinweise ausgesetzt
Hundehasser: 1000 Euro Belohnung für Hinweise ausgesetzt
Tödlicher Unfall in Gröbenzell: S-Bahn erfasst Puchheimer
Tödlicher Unfall in Gröbenzell: S-Bahn erfasst Puchheimer
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus

Kommentare