Zoff im Reihenhaus

Nachbarn streiten vor Gericht über Leiter und Bohrlöcher

Löcher in der Wand und eine Metallleiter sorgte für mächtig Zoff zwischen zwei Ehepaaren aus Garching. Über diesen Nachbarschaftsstreit hat nun Amtsgericht München entschieden. 

München/Garching - Im vorliegenden Fall wohnen die Streitparteien, zwei Ehepaare, nebeneinander in Reihenhäusern in Garching (Landkreis München). Während des Sommerurlaubs der Kläger errichteten die Beklagten im Jahr 2015 zwischen den Terrassen eine Holztrennwand. Ohne Absprache bohrten sie dafür Löcher in die Außenwand des Nachbarhauses. Zudem lehnten sie über mehrere Monate eine schwere Metallleiter an das angrenzende Dach. Diese ermöglichte den Blick in das Wohn- und Schlafzimmer des anderen Ehepaars.

Während des Verfahrens beseitigten die Beklagten den Sichtschutz und füllten die Dübellöcher. Bei der Leiter zeigten sie sich allerdings nicht so entgegenkommend, schließlich stehe sie auf ihrem eigenen Grundstück, betonte das Ehepaar im Prozess. 

Das sah die Richterin in ihrem Urteil anders: Jeder dürfe Nichtberechtigte von der Nutzung seines Eigentums, in diesem Fall der Dachkante, abhalten. Die Kläger könnten die Entfernung der Leiter verlangen. Auch darauf zu bestehen, dass keine Löcher in die eigene Hauswand gebohrt werden, sei rechtens.

So lautet das Urteil des Amtsgerichts München 

Wer ohne zu fragen eine Leiter an die Dachrinne des Hauses nebenan lehnt, verletzt das Eigentumsrecht des Nachbarn. Dies hat das Amtsgericht München in einem am Freitag veröffentlichten Urteil klargestellt (Az.: 233 C 29540/15). Und natürlich dürfen ohne Einwilligung auch keine Löcher in die Fassade des Nachbarhauses gebohrt werden.

Vor kurzem berichtete Merkur.de* über einen Nachbarschaftstreit wegen einer Garage. Der Fall landete vor dem Bayerischen Verwaltungsgericht.

dpa

Darum sollte jeder Münchner unsere Stadtviertel-Seiten auf Facebook kennen Welches ist Ihr Münchner Viertel? Sendling? Ramersdorf? Moosach? Das Westend? Wir haben Facebook-Seiten gegründet, auf denen wir alles Wichtige, Aufregende und Schöne und Ihre Liebe zu diesem einen Viertel mit Ihnen teilen. Hier entlang zur Liste.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Bosch

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
So traurig: Der Zugang zu dieser atemberaubenden Attraktion ist seit acht Jahren gesperrt
So traurig: Der Zugang zu dieser atemberaubenden Attraktion ist seit acht Jahren gesperrt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.