Nächste Galileo-Satelliten gehen an den Start

Oberpfaffenhofen - Knapp ein Jahr nach Beginn der Galileo-Mission sollen an diesem Freitag (12. Oktober) die nächsten beiden Satelliten ins All geschossen werden.

Der Start vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana kann am Abend um 20.15 Uhr (MEZ) wieder live vom Kontrollzentrum des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Oberpfaffenhofen verfolgt werden. Von dem oberbayerischen Ort aus wird das neue europäische Satelliten-Navigationssystem gesteuert und überwacht. Von 2020 an sollen 30 Satelliten um die Erde kreisen und noch genauere Daten liefern als das amerikanische System GPS. An Bord der Satelliten sind hochpräzise Atom-Uhren, deren Signalsendezeit beispielsweise für die genaue Positionsbestimmung von Fahrzeugen wichtig ist. Die ersten Galileo-Satelliten waren am 21. Oktober 2011 gestartet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Ausgebrochene Stierherde: Sogar die Bergwacht sucht nach den Bullen
Ausgebrochene Stierherde: Sogar die Bergwacht sucht nach den Bullen
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil

Kommentare