Rennrodlerin unter der Haube

Olympiasiegerin Natalie Geisenberger als schöne Braut: Ja-Wort am Schliersee 

1 von 6
Das frisch vermählte Paar: Rennrodlerin Natalie Geisenberger und Markus Scheer.
2 von 6
Im BMW-Oldtimer ging es zur Hochzeitsfeier Richtung Sudelfeld.
3 von 6
Das frisch vermählte Paar: Rennrodlerin Natalie Geisenberger und Markus Scheer. Auch Rodellegende Georg Hackl gab sein Bestes mit den Seifenblasen.
4 von 6
Das frisch vermählte Paar: Rennrodlerin Natalie Geisenberger und Markus Scheer.
5 von 6
Das frisch vermählte Paar: Rennrodlerin Natalie Geisenberger und Markus Scheer.
6 von 6
Das frisch vermählte Paar: Rennrodlerin Natalie Geisenberger und Markus Scheer.

Im Schlierseer Rathaus gaben sich Rennrodlerin Natalie Geisenberger und ihr langjähriger Partner Markus Scheer das Ja-Wort. Unter den Gästen waren auch einige bekannte Gesichter.

Schliersee – Ganz gespannt warteten einige Hochzeitsgäste am Freitag schon auf dem Rathausbalkon in Schliersee. Pünktlich um 14 Uhr fuhren sie dann im schwarzen Oldtimer vor: Rennrodlerin Natalie Geisenberger und ihr langjähriger Freund Markus Scheer – das Brautpaar an diesem Tag. Den Rennanzug hat die 30-jährige Rekord-Olympiasiegerin vom SV Miesbach gegen ein langes, weißes Kleid mit Spitze getauscht. Ihre Haare waren – passend zum Blumenstrauß in ihrer Hand – mit rosa Blüten geschmückt. 

Georg Hackl, Felix Loch und Tobias Wendl bei Geisenbergers Hochzeit dabei

Nachdem sich die beiden im Standesamt das Ja-Wort gaben, wurden sie von ihrer Familie und den engsten Freunden vor dem Rathaus mit Blütenblättern und Seifenblasen in Empfang genommen. Unter den Gästen waren unter anderem auch Rodellegende Georg Hackl sowie die Olympiasieger und Trainingspartner Felix Loch und Tobias Wendl. Bundestrainer Norbert Loch öffnete dem frisch vermählten Paar sogar die Tür auf den Rathausplatz. 

Ursprünglich war die Hochzeit in Miesbach geplant gewesen. Nachdem es allerdings einige Unstimmigkeiten zwischen der vierfachen Rodel-Olympiasiegerin und der Stadt gegeben hatte, weil es für das zweite Doppel-Gold in Folge keinen Empfang gegeben hatte, entschied sich das Paar für eine Trauung in Schliersee. 

Hier erklärt Natalie Geisenberger ihren Ärger auf die Stadt Miesbach.

Nachdem sich das Meer aus Seifenblasen schön langsam auflöste und zahlreiche Bilder geknipst wurden, ging es im BMW-Oldtimer zur Hochzeitsfeier mit allen Gästen Richtung Sudelfeld – natürlich hupend im Auto-Corso.

tas

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare