Bei Aldi, Penny, Kaufland & Co.: Salmonellen-Alarm in Bio-Eiern

Bei Aldi, Penny, Kaufland & Co.: Salmonellen-Alarm in Bio-Eiern

Navis sind schuld

Anliegerstraße als beliebte Ausweichroute: Jetzt reicht‘s den Anwohnern

+
Keine Ausweichroute: die Anliegerstraße An der Wies.

Gestank und Lautstärke - das sind die Folgen eines Problems in Grainau: Bei hohem Verkehrsaufkommen nutzen Autofahrer gerne einen Weg, der für sie nicht gedacht ist. 

Grainau – Sie haben es sich lange angeschaut und ertragen. Jetzt reicht’s den Anliegern. Bei hohem Verkehrsaufkommen, zum Beispiel bei Rückstaus nach Garmisch-Partenkirchen in den Abendstunden, wird die Straße An der Wies in Grainau als Ausweichroute missbraucht. Das hat Lärm- und Geruchsbelästigungen zur Folge. Deshalb haben sich die Betroffenen nun an den Gemeinderat gewandt. Sie hoffen auf eine Lösung der Problematik.

Die Situation kennt Stephan Märkl (CSU). Das Gespräch mit der Polizei hat der Bürgermeister bereits gesucht. Dass die Beamten das Durchfahr-Verbot in der Anliegerstraße überwachen, ist nicht möglich. Also machten sich er und seine Verwaltung weitere Gedanken. An der bestehenden Beschilderung möchte die Gemeinde nicht rütteln. „Das Problem entsteht durch Navis“, erläuterte der Rathauschef. „Die Leute lesen die Schilder nicht.“ Obwohl diese kaum zu übersehen sind. Eine Nummer größer stehen sie an Autobahnen.

Eine Variante könnte eine Einbahnregelung von Seiten der Loisachstraße sein. Würde aber nur mit einem Haken für die Anwohner funktionieren. Wer von Grainau aus kommt, müsste einen Umweg in Kauf nehmen. Barbara Ostler (PWG) sieht’s zumindest als Möglichkeit an, die man verfolgen sollte. Sie schlug vor, mit den Leidgeplagten zu sprechen. Eine Idee, die Märkl ebenfalls schon in Erwägung zog. „Wir werden sie anschreiben, ob sie mit der Einbahnregelung einverstanden wären“, kündigte er an. Eine Anliegerversammlung kann er sich zudem vorstellen.

Diese Option wäre die einzige Chance, das Problem zu entschärfen. Ansonsten, stellte der Bürgermeister klar, werde sich die Verkehrssituation erst verbessern, wenn der Kramertunnel fertig ist. 

Auch interessant

Meistgelesen

Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
Eingang komplett weggerissen: Unwetter hinterlässt immense Schäden
Eingang komplett weggerissen: Unwetter hinterlässt immense Schäden
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.