Sommerurlaub trotz Corona: Auswärtiges Amt weitet Reisewarnung aus - Lage auf Mallorca extrem prekär

Sommerurlaub trotz Corona: Auswärtiges Amt weitet Reisewarnung aus - Lage auf Mallorca extrem prekär

Großeinsatz der Feuerwehr

Frau setzt sich in Auto und rauscht von Einfahrt direkt in Bach - Grund für „Tauchgang“ schnell klar

Missbrauchsfall einer 12-jährigen Schülerin in Ansbach
+
Eine sturzbetrunkene 35-Jährige ist mit ihrem Auto in einem Bach gelandet (Symbolbild).

Sie saß wohl keine Minute am Steuer. Mehr brauchte die Frau aus Neufahrn nicht, um einen mehrstündigen Feuerwehreinsatz auszulösen.

Neufahrn - Weit ist sie nicht gekommen: Am Samstag gegen 13.30 Uhr ist eine 35-Jährige in Neufahrn mit einem Auto direkt von der Hofeinfahrt in den gegenüberliegenden Bach gefahren. Der Pkw lief voller Wasser. „Die Fahrerin und ihre Beifahrerin konnten sich zum Glück unverletzt aus dem Pkw retten“, teilt die Polizei Neufahrn mit.  Aus dem Wrack trat eine größere Menge Öl aus und gelangte in den Fluss. Die Feuerwehr Neufahrn musste daher Ölsperren errichten, um weitere Gefahren für die Umwelt abzuwenden. 

Bei der Unfallaufnahme wurde den Polizisten die Ursache für den ungewollten „Tauchgang“ schnell klar: Die Fahrerin war sturzbetrunken. Ein Alkoholtest ergab den stattlichen Wert von 2,88 Promille. Neben dem Verlust des Führerscheins und den Kosten für den Feuerwehreinsatz droht der Neufahrnerin zudem eine Anzeige wegen Gewässerverunreinigung.

ft

Ebenfalls spannend:

Vergiftetes Fleisch: Freisingerin (22) erlebt Schock beim Gassigehen und Erster Tag im fresch: So finden die Freisinger das neue Erlebnisbad

Lesen Sie weiter:

Schlossbrauerei wird chinesisch: Investor steigt bei Auer Traditionsfirma ein

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Plötzlicher Tod: Kult-Trucker vom Tegernsee gestorben - Frau rührt mit Facebook-Post und hat Bitte an Fans
Plötzlicher Tod: Kult-Trucker vom Tegernsee gestorben - Frau rührt mit Facebook-Post und hat Bitte an Fans

Kommentare