Notdurft in Einfahrt verrichtet - Senior muss zahlen

Neufahrn - Vielleicht hat er ja gedacht, es bringt Glück: Am Freitag, den 13. April, hat ein Senior seine Notdurft in seiner Einfahrt verrichtet. Die Polizei wollte, dass ers wegräumt. Er weigerte sich...

Gegen 3 Uhr in der Nacht bemerkte eine Polizeistreife im Vorbeifahren in einer Hofeinfahrt in der Echinger Straße einen 73-jährigen Rentner, der gerade seine Notdurft verrichtete. Sie stellte ihn zur Rede. Er zeigte sich uneinsichtig und meinte, dass der Regen ja alles wegwaschen würde.

Die Beamten forderten ihn auf, seine Fäkalien innerhalb kurzer Zeit zu entfernen. Als die Streife später nachsah, war die Hinterlassenschaft noch unverändert da.

Für den 73-Jährigen wird der Freitag, der 13., jedenfalls kein Glückstag: Nun drohen dem Senior nämlich ein Bußgeld sowie die Kosten für die Beseitigung seines Abfalls.

weg

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung

Kommentare