Polizei geht dicker Fisch ins Netz

Handy am Steuer führt in den Knast

+
Telefonieren während der Fahrt: Unter Umständen führt das direkt ins Gefängnis.

Weil er während der Fahrt mit dem Handy telefonierte, wurde ein 32-jähriger Pole in Neufahrn von der Polizei angehalten. Kurz später wanderte er ins Gefängnis.

Neufahrn– Der Mann zeigte der Streife zunächst einen falschen Ausweis. Dann gestand er, dass er keinen Führerschein besitzt. Als dann die Personalien überprüft wurden, stellte sich heraus, dass der Pole zur Verhaftung ausgeschrieben war und ihn eine längere Freiheitsstrafe wegen Bandendiebstahls erwartet. Der 32-Jährige wurde in die JVA Stadelheim gebracht. Da nimmt sich die Strafe fürs Telefonieren fast schon bescheiden aus. Das „kostet“ 100 Euro, wie die Polizei warnt.

Auch interessant

Meistgelesen

Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt
Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt
Er kaufte ein Haus mit sehr seltsamem Namen - und zog aus München hin
Er kaufte ein Haus mit sehr seltsamem Namen - und zog aus München hin
Josefin (14) aus Hallbergmoos wird vermisst - erste Spur führt nach München
Josefin (14) aus Hallbergmoos wird vermisst - erste Spur führt nach München
Groteske Szenen bei Alarmierung: Feuerwehrler wollen helfen - doch Einsatzfahrzeuge sind zugeparkt
Groteske Szenen bei Alarmierung: Feuerwehrler wollen helfen - doch Einsatzfahrzeuge sind zugeparkt

Kommentare