Süle-Schock in Augsburg: Diagnose von MUL ist da - sie verheißt nichts Gutes

Süle-Schock in Augsburg: Diagnose von MUL ist da - sie verheißt nichts Gutes

Feuerwehr unterstützte Einsatz

400 Menschen feiern illegale Technoparty im Wald - doch dann rückt Polizei an

+
In Neuried rückte die Polizei zu einer illegalen Party im Wald an. (Symbolbild)

Die Planegger Polizei hat in der Nacht auf Karfreitag einer illegalen Technoparty mit 400 Feiernden in einem Waldstück in Neuried ein Ende gesetzt. An alles hatten die beiden Organisatoren gedacht, nur um Genehmigungen für Veranstaltung und Alkoholausschank hatten sie sich nicht geschert.

Die Nachricht von der Party hatte sich über die sozialen Medien verbreitet. Die Organisatoren hatten eigens eine Bar aufgebaut. Den Strom für die Musikanlage und Lichtershow lieferte ein Notstromaggregat. Ein größeres Polizeiaufgebot beendete schließlich mit Unterstützung der Feuerwehr die Party. 

Polizei beendet illegale Party in Wald in Neuried

Beim Abmarsch der Raver beleidigte ein Jugendlicher die Polizeibeamten. Die beiden Organisatoren erhielten eine Anzeige. Gründonnerstag und Karfreitag zählen zu den Stillen Feiertage, an denen öffentliche Unterhaltungsveranstaltungen nicht erlaubt sind, die dem Ernst des jeweiligen Tages nicht entsprechen.

Eine illegale Technoparty in den Isaurauen auf Höhe Dirnismaning (Stadt Garching) hat die Polizei am Sonntag in den frühen Morgenstunden beendet. Ob und welche Anzeigen folgen, prüft die Polizei noch.  

Ohne Genehmigung hatte ein Münchner DJ in Emmering im Landkreis Fürstenfeldbruck eine Rave-Party veranstaltet, berichtet Merkur.de*. Die Polizei schritt ein.

Eine ausgelassene Techno-Party mitten im Wald haben am Wochenende etwa 60 begeisterte Raver gefeiert. Leider zu laut. Die Polizei schickte die Feiernden nach Hause.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Lkw steckt unter Brücke fest: Fahrer will nichts bemerkt haben
Lkw steckt unter Brücke fest: Fahrer will nichts bemerkt haben
Walchenseer gehen auf die Straße: Demo am See gegen Massenansturm aus München
Walchenseer gehen auf die Straße: Demo am See gegen Massenansturm aus München
Die Hilfe kam zu spät: Münchner Mountainbiker stirbt nach Sturz an Isar - Spaziergänger fanden ihn schwerverletzt
Die Hilfe kam zu spät: Münchner Mountainbiker stirbt nach Sturz an Isar - Spaziergänger fanden ihn schwerverletzt
Gefahr bei Verzehr: Münchner Metzgerei ruft beliebte Würste zurück
Gefahr bei Verzehr: Münchner Metzgerei ruft beliebte Würste zurück

Kommentare