Niedergemetzelt mit dem Hammer

+
Bedauert sich selbst: Christian R.

München - Patricia R. (49) trennte sich von ihrem gewalttätigen Mann Christian (45). Doch wer sollte das Sorgerecht für die beiden Kinder erhalten? Dieser Streit war Anlass für ein blutiges Gemetzel.

Weil er sie im Streit die Treppe hinuntergestoßen hatte, trennte sich Patricia R. (49) von ihrem gewalttätigen Mann Christian (45). Beide hatten bereits eigene Wohnungen im Landkreis Dachau. Aber es gab noch ein ungelöstes Problem: Wer erhält das Sorgerecht für die beiden Kinder? Dieser Streit war Anlass für ein blutiges Gemetzel.

Schwer verletzt: Patricia R.

In der Nacht zum 30. Dezember 2009 fuhr Christian R. von Weichs zu seiner Ex nach Markt Indersdorf, bewaffnet mit einem schweren Hammer. Gegen 4.30 Uhr klingelte er. Als sie ahnungslos öffnete, schlug er mit dem Werkzeug wuchtig auf sie ein. Blutend und benommen stürzte sie zu Boden. Er durchwühlte ihre Wohnung, suchte nach Kontoauszügen und anderen Unterlagen. Als sich das Opfer erheben wollte, schlug er erneut auf den ganzen Körper seine Opfers ein. Er zertrümmerte auch ihre Kniescheiben. Dann schob er sie zur Kellertreppe und stieß sie hinab. Unten drosch er weiter auf sein Opfer ein.

Erst im Morgengrauen verließ der Täter das Haus. Trotz ihrer schweren Verletzungen (unter anderem fünf Schädelbrüche!) konnte sich Patricia R. zu einer Nachbarin schleppen, die den Notarzt rief. Nur durch mehrere Notoperationen konnten die Ärzte das Leben der Frau retten. Doch was ist das für ein Leben: Sie kann sich nicht konzentrieren, nicht einmal mehr fernsehen. „Ich habe furchtbare Kopfschmerzen“, klagt sie.

Der Angeklagte, der sich wegen versuchten Mordes vor dem Landgericht München II verantworten muss, bedauert nur sich selbst und schimpft auf seine Frau: „Sie hat sich aufgeführt wie die Sau.“ Er habe durchs Fenster beobachtet, dass sie Fotos von den Kindern zerrissen habe. Deshalb habe er sie attackiert: „Ich war blind vor Wut.“ Wohin er auf sein Opfer geschlagen hat, wisse er nicht: „Ich habe nicht mit Absicht auf ihren Kopf gezielt.“ Er habe sie auch nicht die Treppe hi­nabgestoßen: „Sie ist von alleine runtergerutscht.“ Der Prozess geht weiter.

Eberhard Unfried

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Ausgebrochene Stierherde: Sogar die Bergwacht sucht nach den Bullen
Ausgebrochene Stierherde: Sogar die Bergwacht sucht nach den Bullen
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil

Kommentare