80.000 Unterschriften

CSU nimmt Startbahn-Petition von Tagesordnung

München - Von der Tagesordnung des Wirtschaftsausschusses hat die Landtags-CSU eine Massenpetition zur dritten Startbahn genommen. SPD und Freie Wähler warfen ihr niedere Motive vor.

Die Landtags-CSU hat im Landtag eine Massenpetition mit mehr als 80.000 Unterstützern von der Tagesordnung des Wirtschaftsausschusses genommen. SPD und Freie Wähler warfen der CSU am Mittwoch niedere Motive vor: „Die CSU ist schlicht und ergreifend zu feig, so kurz vor den Stichwahlen die Petition abzulehnen“, schimpfte Grünen-Umweltexperte Christian Magerl. „Vor den Stichwahlen, unter anderem in München und Freising, ist der CSU das Thema ganz offensichtlich zu heiß“, sagte FW-Fraktionsvize Thorsten Glauber.

Die CSU verteidigte sich: „Grüne und Freie Wähler blasen die Vertagung auf, um daraus eine Blendgranate für die Stichwahlen am Sonntag zu basteln“, sagte Erwin Huber, der Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses. Huber will die Urteilsbegründung des Verwaltungsgerichtshofs zur Startbahn und die anschließende Stellungnahme der Staatsregierung abwarten. Das Gericht hatte die Klagen gegen die Startbahnpläne im Februar abgewiesen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Auto kollidiert frontal mit Kleinbus einer Familie - acht Schwerverletzte
Auto kollidiert frontal mit Kleinbus einer Familie - acht Schwerverletzte
64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
Opel-Fahrer überholt zwei Radler - als er in den Rückspiegel blickt, eskaliert die Situation
Opel-Fahrer überholt zwei Radler - als er in den Rückspiegel blickt, eskaliert die Situation
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.