Kreuz München Nord

Lkw verliert Öl auf A99: Zehn Kilometer Stau

München - Ein Lastwagen hat am Samstag auf der A99 einen defekten Auspuff überrollt. Dabei riss ein Loch in den Tank des Sattelzuges. Die Folge: eine Ölspur und zehn Kilometer Stau.

Am Samstag gegen 7.55 Uhr lag auf der A99 in Richtung Nürnberg kurz vor dem Autobahnkreuz München Nord ein Auspuff auf der Fahrbahn. Ein Kraftfahrer bemerkte das Teil zu spät und überfuhr den Gegenstand mit seinem Sattelzug. Hierbei wurde einer der beiden Kraftstofftanks beschädigt, so dass rund 300 Liter Bio-Diesel ausliefen.

Um die 700 Meter lange Dieselspur zu beseitigen, wurde der rechte Fahrstreifen der A99 für mehrere Stunden gesperrt. Dadurch entstand ein Stau von zehn Kilometer Länge. Da bereits ein Großteil des Dieseltreibstoffs im angrenzenden Grünstreifen versickerte, musste das Erdreich großflächig ausgehoben und als Sondermüll entsorgt werden.

Hierfür waren die Freiwillige Feuerwehr Unterföhring, das THW München Land sowie die Autobahnmeisterei Hohenbrunn im Einsatz. Gegen 19.45 Uhr waren die Arbeiten beendet und die Fahrstreifensperrung konnte wieder aufgehoben werden.

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Tödlicher Unfall in Gröbenzell: S-Bahn erfasst Puchheimer
Tödlicher Unfall in Gröbenzell: S-Bahn erfasst Puchheimer
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung

Kommentare