Sommerurlaub trotz Corona: Auswärtiges Amt weitet Reisewarnung aus - Lage auf Mallorca extrem prekär

Sommerurlaub trotz Corona: Auswärtiges Amt weitet Reisewarnung aus - Lage auf Mallorca extrem prekär

17-Jährige tritt gegen Feuerwehrauto

Nach Randale beim Olchinger Faschingszug: Erste Feuerwehr zieht Konsequenzen

Nach dem Umzug in Olching gab es Randale, Gewalt und Alkoholexzesse. (Symbolbild)
+
Nach dem Umzug in Olching gab es Randale, Gewalt und Alkoholexzesse. (Symbolbild)

Die Ausschreitungen beim Olchinger Faschingsumzug haben erste Folgen - unter anderem bei der Feuerwehr Graßlfing.

Olching – Die Feuerwehr des Olchinger Ortsteils Graßlfing zieht die Notbremse. „Das war der letzte ehrenamtliche Einsatz beim Faschingszug“, sagt Kommandant Matthias Rötsch. Seine Kameraden mussten gleich mehrere Attacken über sich ergehen lassen. Eine 17-Jährige hatte von einem Faschings-Wagen gegen ein Feuerwehrauto getreten. Wie hoch der Schaden ist, könne man zwar noch nicht sagen. Aber allein die Tatsache, dass jemand völlig ohne Grund einen Einsatzwagen attackiert, macht Rötsch sprachlos.

Auch die verbalen Angriffe auf seine Kameraden will der Kommandant nicht mehr hinnehmen. An der Straßensperre am Ende des Zuges hätten die Helfer wahre Hasstiraden samt Drohungen von Autofahrern über sich ergehen lassen müssen. Rötschs Konsequenz: „Ich lasse mir meine Kameraden dadurch nicht mehr aufreiben.“

Wie berichtet, hatte außerdem ein junger Mann die Jacke eines Bauhofmitarbeiters zerrissen. Der Bauhof wird dem Randalierer die zerrissene Jacke in Rechnung stellen. „Das lassen wir uns nicht bieten“, sagt der Vize-Chef Johannes Hütter. Der Mitarbeiter sei seit der Attacke krank geschrieben. Den Müll der Narren werde er in Zukunft nicht mehr beseitigen.

Randale bei Faschingszug in Olching: „Das geht gar nicht“

Auch für Josef Gigl, Chef der Olchinger Feuerwehr, ist das Maß voll. „Das geht gar nicht“, sagt er. Die Helfer nähmen sich extra Urlaub, um die Veranstaltung abzusichern und würden dann angegangen. „Das raubt ihnen die Motivation.“

Olchings Bürgermeister Andreas Magg kann den Ärger verstehen. Wenn freiwillige Helfer, die selbst aufs Feiern verzichten, angegangen würden, sei das nicht hinnehmbar. Er betont aber auch, dass der Zug selbst problemlos verlaufen sei. Das Geschehen werde in einer Nachbesprechung aufgearbeitet.

Die Attacke auf das Feuerwehr-Auto dürfte übrigens nicht nur für die Treterin Konsequenzen haben. Der Faschingswagen, auf dem sie mitfuhr, wird in Zukunft vom Umzug ausgeschlossen, sagt Luca Maier, Sprecher des Faschingskomitees.

Ärger herrscht offenbar auch bei einigen Anwohnern. In sozialen Netzwerken berichten sie von Wildbieslern und zerdepperten Flaschen. 

Lesen Sie auch auf Merkur.de*:

Ein schrecklicher Unfall hat sich am Donnerstag kurz vor 3 Uhr auf der A8, Höhe Geiselbullach, ereignet: Ein 30-jähriger Münchner geriet mit seinem Audi unter einen Lastwagen. Eine Diskussion um Kunstrasenplätze, die unter Krebsverdacht stehen, gibt es derzeit in Gröbenzell: „Granulat kann gesundheitlich sehr bedenkliche Stoffe enthalten“. (Merkur.de*).

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Plötzlicher Tod: Kult-Trucker vom Tegernsee gestorben - Frau rührt mit Facebook-Post und hat Bitte an Fans
Plötzlicher Tod: Kult-Trucker vom Tegernsee gestorben - Frau rührt mit Facebook-Post und hat Bitte an Fans

Kommentare