Vater und Sohn retten sich, bevor Auto in Flammen aufgeht

+
Der VW brannte komplett aus. 

Gerade noch rechtzeitig konnte ein 50-Jähriger am Dienstagmorgen seinen VW am Straßenrand in Ottobrunn abstellen. Kurz darauf ging der Wagen in Flammen auf.

Ottobrunn - Laut Polizei war der Fürstenfeldbrucker mit seinem minderjährigen Sohn auf der A99 unterwegs, als er plötzlich einen lauten Knall aus dem Motorraum hörte. An der Anschlussstelle Ottobrunn verließ er die Autobahn und stellte sein Fahrzeug am Rand der Staatsstraße 2078 ab. Nur wenige Augenblicke, nachdem Vater und Sohn aus dem Auto gestiegen waren, ging der VW in Flammen auf. Er brannte vollständig aus. Vermutlich war ein technischer Defekt der Auslöser. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 18.000 Euro. Die Feuerwehren aus Taufkirchen und Ottobrunn waren im Einsatz. 

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Partnachklamm bleibt bis auf weiteres gesperrt
Partnachklamm bleibt bis auf weiteres gesperrt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.