Vater und Sohn retten sich, bevor Auto in Flammen aufgeht

+
Der VW brannte komplett aus. 

Gerade noch rechtzeitig konnte ein 50-Jähriger am Dienstagmorgen seinen VW am Straßenrand in Ottobrunn abstellen. Kurz darauf ging der Wagen in Flammen auf.

Ottobrunn - Laut Polizei war der Fürstenfeldbrucker mit seinem minderjährigen Sohn auf der A99 unterwegs, als er plötzlich einen lauten Knall aus dem Motorraum hörte. An der Anschlussstelle Ottobrunn verließ er die Autobahn und stellte sein Fahrzeug am Rand der Staatsstraße 2078 ab. Nur wenige Augenblicke, nachdem Vater und Sohn aus dem Auto gestiegen waren, ging der VW in Flammen auf. Er brannte vollständig aus. Vermutlich war ein technischer Defekt der Auslöser. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 18.000 Euro. Die Feuerwehren aus Taufkirchen und Ottobrunn waren im Einsatz. 

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt
Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt
Nach über 60 Jahren: Traditionsfirma macht dicht - an mangelnden Aufträgen liegt es nicht
Nach über 60 Jahren: Traditionsfirma macht dicht - an mangelnden Aufträgen liegt es nicht
Streit ums Containern: Demonstranten kämpfen für angeklagte Studentinnen
Streit ums Containern: Demonstranten kämpfen für angeklagte Studentinnen
Große Suchaktion nach Schüler (8) - „Da wird eingesetzt, was wir haben“
Große Suchaktion nach Schüler (8) - „Da wird eingesetzt, was wir haben“

Kommentare