Maierbräu Altomünster

Schock für Gäste: Wirte-Ehepaar hört nach 17 Jahren auf

+
Nach 17 Jahren ist Schluss beim Maierbräu: Toni und Christine Christl. 

17 Jahre lang hat das Ehepaar Christl den Maierbräu efolgreich geführt. Ende Juli ist Schluss. Toni und Christine Christl werden dann nicht mehr Pächter des Traditionsgasthauses sein.

Altomünster – „So viele Jahre lang haben wir sechs Tage lang von morgens sechs bis abends spät gearbeitet. Irgendwann geht das an die Substanz“, so Toni Christl, der aber betont: „Wir haben das mit Herz und Seele gemacht.“

Doch der 45 Jahre alte gelernte Koch und seine 42-jährige Ehefrau Christine, gelernte Hotelfachfrau, bleiben ihrem Wohnort Altomünster treu. Denn ganz nebenbei haben sie vor über zehn Jahren ein Apart-Hotel mit 25 Zimmern in der Stumpfenbacher Straße gebaut, das sehr gut läuft. „Es ist das größte Hotel im Ort“, sagt Toni Christl nicht ohne Stolz, fügt aber hinzu, dass zwei Betriebe wie der Maierbräu und das Hotel Arbeit für eigentlich zwei Familien bedeute. Um das Hotel will sich das Ehepaar nun hauptsächlich kümmern.

Toni Christl hat aber noch eine andere Leidenschaft: die Musik. Vor sieben Jahren hat er zusammen mit einigen Freunden die Band „Bigpack“ gegründet, bei der er selbst den Bass, den Kontrabass und den Gesang übernimmt. Die Band tritt nicht nur bei Firmenfesten oder beim Volksfest Dachau auf, sondern auch beim Kneipenfestival Altomünster, das Toni Christl mit begründet hat. Auch am Marktfest haben die Band und Toni Christl als Wirt bis 2016 maßgeblichen Anteil gehabt.

Jetzt wünscht sich das Ehepaar Christl erst einmal, dass das Gasthaus Maierbräu nahtlos an den neuen Pächter übergeben werden kann, der bereits feststehen soll. Toni Christl: „Wir haben uns mit der Brauerei dahingehend gut verständigt. Es hängt ja auch viel Herzblut dran.“  sas

Auch interessant

Meistgelesen

Bräutigam soll Gast bei Hochzeitsfeier brutal niedergetreten haben
Bräutigam soll Gast bei Hochzeitsfeier brutal niedergetreten haben
Nach Stock-Attacke in Lenggries: Jetzt spricht der Rottacher Bergwacht-Chef 
Nach Stock-Attacke in Lenggries: Jetzt spricht der Rottacher Bergwacht-Chef 
Ende einer Traditions-Konditorei: Hier wird nie wieder Kuchen gebacken
Ende einer Traditions-Konditorei: Hier wird nie wieder Kuchen gebacken
Schüsse am Karlsfelder See: Besorgte Bürger rufen Polizei zu Hilfe
Schüsse am Karlsfelder See: Besorgte Bürger rufen Polizei zu Hilfe

Kommentare