Angehöriger begleitete ihn

Mann bei Waldarbeiten erschlagen - Polizei untersucht tragischen Unfall

+
Ein Mann führt in einem Waldstück in Pähl Holzarbeiten durch - dann kommt es zum Unglück.

In Pähl kam es am Mittwochvormittag zu einem tragischen Unfall. Bei Waldarbeiten wurde ein Mann von einem herabfallenden Teil eines Baumstammes tödlich getroffen.

Pähl - In einem Waldstück im Gemeindebereich von Pähl kam es am Mittwochvormittag zu einem tragischen Unfall. Ein 75 Jahre alter Mann kam bei Holzarbeiten ums Leben, wie die Polizei mitteilte. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor.

Pähl: Unfall bei Waldarbeiten -Polizei nimmt Ermittlungen auf

Die Kriminalpolizei Weilheim untersucht, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Der Mann war seit dem Morgen in dem Waldstück im Ortsteil Hohenpähl, um dort private Holzarbeiten durchzuführen. Er wurde von einem Angehörigen begleitet, wie die Polizei mitteilte. 

Pähl: Teil des Baumstammes fällt herab - Mann stirbt

Im Zuge von Sägearbeiten an einem Baum wurde der Mann (75) von einem herabfallenden Teil des Baumstammes getroffen und starb wohl sofort. Die Notärztin konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Erst kürzlich kam es in Sachsenkam ebenfalls zu einem tragischen Unfall bei Waldarbeiten - ein Mann ums Leben.

Auch interessant

Meistgelesen

Bewaffnete Person gesichtet: Polizei schickt Spezialkräfte nach Aschheim - Fall bleibt rätselhaft
Bewaffnete Person gesichtet: Polizei schickt Spezialkräfte nach Aschheim - Fall bleibt rätselhaft
„Rollende Zeitbombe“ tötet zweifache Mutter - Angeklagte macht danach schockierende Aussage
„Rollende Zeitbombe“ tötet zweifache Mutter - Angeklagte macht danach schockierende Aussage
Verhandlung abgesagt - DJ Ötzi muss nicht vor Gericht erscheinen
Verhandlung abgesagt - DJ Ötzi muss nicht vor Gericht erscheinen
Hund wird fünf Kilometer am Auto mitgeschleift und stirbt - Offenbar ein tragisches Versehen
Hund wird fünf Kilometer am Auto mitgeschleift und stirbt - Offenbar ein tragisches Versehen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion