Polizei nach Großeinsatz

Panik in Gautinger Haus: Mann bedroht Nachbar mit Waffe

Eine Panik unter Mietern eines Mehrfamilienhauses löste ein 54-Jähriger in Oberbrunn aus. Er bedrohte einen 36-Jährigen, weil er sich von ihm gestört fühlte. 

Gauting - Der Vorfall ereignete sich am Mittwochabend. Die Gautinger Polizeiinspektion stellt den Fall wie folgt dar: „Am Mittwoch, 26.07., 19.40 Uhr, bedrohte ein 54-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses im Hauser Weg in Oberbrunn einen weiteren 36-jährigen Mieter mit einer Schusswaffe, da er sich in seiner Ruhe gestört fühlte. Daraufhin flüchtete ein Teil der Mieter aus dem Anwesen, der Rest verbarrikadierte sich in den Zimmern.“ 

Weiter schreibt die Polizei: „Da nicht klar war, um welche Art der Schusswaffe es sich handelte, rückte die Polizei mit einem Großaufgebot in Oberbrunn an und umstellte das Anwesen. Danach erfolgte die telefonische Kontaktaufnahme mit dem Beschuldigten, der sich in seinem Zimmer befand. Daraufhin kam der Beschuldigte mit erhobenen Händen aus dem Anwesen und konnte widerstandslos festgenommen werden.“

Außerdem heißt es: „Wie sich herausstellte, handelte es sich bei der Waffe um eine PTB-Waffe, für die der Beschuldigte jedoch keinen kleinen Waffenschein besaß. Der Täter wurde wegen Fremdgefährlichkeit in eine psychiatrische Klinik eingewiesen, ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren.“

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung

Kommentare