Partner gesucht - Zur Exfrau verrutscht

Forstinning - Er ist einfach in der Zeile verrutscht. Schwupps - und schon hatte Gerhard L. (Name geändert) seine Exfrau um 89,70 Euro geprellt. Deshalb saß er nun wegen Betrugs vor Gericht.

Gerhard L. träumte von einer Premium-Mitgliedschaft bei einer Partnerbörse im Internet. „Die kostete 89,70“, sagte er. Der 36-Jährige tippte in seiner Forstinninger Wohnung seinen Namen ein. Dann sei eine Liste mit Kontonummern erschienen, von Leuten, denen er einst Geld überwiesen hatte. „Die Daten waren gespeichert und wurden automatisch verlinkt.“ Dann stürzte sein Rechner ab, er habe daher gedacht, die Anmeldung sei fehlgeschlagen. Die Firma bekam ihr Geld - vom Konto seiner Ex-Frau. Die buchte die Kosten zurück und zeigte ihren Verflossenen an. „Es stimmt, dass er sich mit ihren Daten eingeloggt hat“, sagte sein Anwalt. Vorsätzlich habe sein Mandant aber nicht gehandelt. „Er hat beim Scrollen die falsche Zeile erwischt.“

Da nicht geklärt werden konnte, ob eine solche Datenübernahme existiert, wird die Verhandlung am 24. November fortgesetzt. „Wir müssen erst nachermitteln“, erklärte die Amtsrichterin Susanne Strubl.

Von Marlene Kadach

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund

Kommentare