So wurde der Junge gefunden

Große Suchaktion nach Schüler (8) - „Da wird eingesetzt, was wir haben“

+
Ein achtjähriger Bub aus Peißenberg wurde vermisst.

In Peißenberg wurde ein achtjähriger Schüler vermisst. Er kam nicht von der Schule nach Hause. Die Polizei suchte mit einem Großaufgebot - mit Erfolg. Wir haben neue Details zu dem Fall.

Update, 12. Dezember, 12.17 Uhr: So wurde der Schüler gefunden

Es dämmert bereits, als die Vermisstenmeldung an die Medien verschickt wird. Ein achtjähriger Bub aus Peißenberg ist verschwunden. Der Albtraum aller Eltern. Nur 100 Meter sind es von der Grundschule „St. Johann“ bis nach Hause. 

Doch die Familie wartet vergebens, dass der Kleine nach Hause kommt. Mittag ist die Schule aus, am späten Nachmittag fehlt immer noch jede Spur von dem Kleinen. „Wenn ein Achtjähriger bei diesen Wetterverhältnissen verschwindet, zögern wir nicht. Da wird alles eingesetzt, was wir haben“, berichtet der stellvertretende Chef der Polizeiinspektion Weilheim, Bernd Schewe, am Mittwoch. 

Rebecca Reusch aus Berlin wird hingegen noch immer vermisst. Die Mordkommission ist mit einem großen Aufgebot in Brandenburg unterwegs. 

Die Polizei bittet auch um Mithilfe und Hinweise in einem anderen Fall einer vermissten Frau, wie nordbuzz.de* berichtet. Die junge Mutter aus Bremen verließ mit ihren drei minderjährigen Kindern eine Klinik und wird seitdem vermisst. Alle benötigen ärztliche Hilfe. Auch in Wismar in Mecklenburg-Vorpommern wird ein Kind vermisst.

Auch die Polizei Dresden sucht nach einem vermissten Mann, der an der Ostsee vermutet wird, wie nordbuzz.de* berichtet.

Vermisster Bub in Peißenberg: So wurde er gefunden

Die Wogen haben sich geglättet. Der Bub ist wieder zu Hause. Mütter von Mitschülern waren es, die ihn am Dienstagabend gefunden haben, berichtet Schewe. Sie hatten sich über die sozialen Netzwerke im Internet organisiert und die Rettungskräfte bei der Suche unterstützt. 

Lesen Sie auch: Vermisst! Ana (16) aus Oberammergau seit Wochen verschwunden - Polizei rätselt

Am Ende fanden sie den Buben unverletzt in der Nähe der Schule. Er hatte wohl einfach nur die Zeit vergessen beim Spielen mit seinen Freunden. Eine Straftat schließt die Polizei aus.

Dennoch beweisen die Geschehnisse am Dienstagabend, wie viele Rettungskräfte binnen kürzester Zeit mobilisiert werden können, um nach dem Kind zu suchen. Die Polizeiinspektion Weilheim war mit zwölf Beamten im Einsatz. 

Die Fahndungsgruppe betreute derweil die Eltern, die natürlich außer sich vor Sorge waren. Der Diensthundeführer war im Einsatz, unterstützt wurde er später von der BOS-Rettungshundestaffel, berichtet Schewe. Die Polizei forderte einen Hubschrauber mit Wärmebildkamera an, dazu kommt eine Drohne, die ebenfalls mit einer Infrarotkamera ausgerüstet ist. 

Lesen Sie auch: Zwei Freunde (12 und 13) aus den elterlichen Wohnungen verschwunden - Polizei bittet um Mithilfe

Zudem rückte die Freiwillige Feuerwehr Peißenberg mit voller Mannschaftsstärke aus, um die Suche nach dem Kleinen zu unterstützen. Doch die Minuten verstrichen. Die Sonne war lange untergegangen, es wurde empfindlich kalt, die Temperaturen lagen um den Gefrierpunkt. Also forderten die Weilheimer Polizeibeamten Verstärkung aus München an. Die Zusatzkräfte waren noch auf der Anfahrt, als die erlösende Nachricht kam: Der Bub war gefunden, wohlbehalten bei seiner Familie. Die Beamten drehten um und rückten wieder ein.

Update, 12. Dezmeber, 12.17 Uhr: Polizei nennt neue Details zur Suchaktion

Auf Nachfrage nennt die Polizei neue Details zu der großen Suchaktion nach dem 8-Jährigen in Peißenberg. Er war auf dem Nachhauseweg von der Schule verschwunden. Nach Hause hätte er nur 100 Meter gehabt. Inzwischen ist der Bub wieder wohlbehalten daheim.

Dutzende Menschen waren im Einsatz, Rettungshunde und jede Menge Technik. Wer bezahlt das eigentlich? „Wir stellen den Eltern selbstverständlich keine Rechnung, da müssen sie sich keine Sorgen machen. Vermisstensuchen sind für die Betroffenen immer kostenlos“, erklärt Bernd Schewe von der Weilheimer Polizei. Er kann, darf und will auch gar nicht beziffern, wie viel die Suche nach dem Kleinen gekostet hat: „Das sind die normalen Polizeikosten.“ 

Lesen Sie auch: Zeuge findet Skelett in Wald: Jetzt herrscht traurige Gewissheit darüber, um wen es sich handelt.

Wichtig sei nur, dass die Suche ein glückliches Ende hatte. Und das sich so viele Menschen daran beteiligten, indem sie den Aufruf im Internet teilten und dafür sorgten, dass tausende Menschen in der Region die Augen aufhalten.

Lesen Sie auch: Ein 29-jähriger aus Furth bei Bogen ist seit Mitte November vermisst. Die Polizei hofft auf Hinweise. 

Update, 18.01 Uhr: Der 8-jährige Bub wurde kurz vor 18 Uhr in Peißenberg wohlbehalten aufgefunden. Er konnte in der Nähe seines Elternhauses aufgegriffen werden. Die Hintergründe für sein Verhalten sind noch unklar.

Update, 11.12.2018, 16.48 Uhr: Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, wird derzeit mit Hubschrauber, Feuerwehr und einer Rettungshundestaffel nach dem Buben gesucht. Aus Weilheim und Umgebung sind acht Polizeistaffeln im Einsatz. Mögliche Anlaufpunkte des Jungen wie Freunde habe man bereits abgeklappert, so ein Sprecher der Polizei Weilheim. Im Moment gebe es einige vage Hinweise, denen die Polizei nachgeht. „Die Suche läuft, bis der Junge gefunden ist“, so der Sprecher.

Suche nach vermisstem Jungen in Peißenberg

Erstmeldung, 11.12.2018:

Peißenberg - Die Polizei Weilheim berichtet: Am Dienstag nach Schulschluss um 12.55 Uhr in der Grundschule St. Johann in Peißenberg ist ein 8-jähriger Schüler nicht nach Hause gekommen. Enes hätte nur ca. 100 Meter von der Schule nach Hause gehabt.

Vermisster Schüler zuletzt an der Grundschule St. Johann in Peißenberg gesehen

Derzeit suchen Polizeikräfte den Raum Peißenberg mit vereinten Kräften ab. Unterstützungskräfte sind bereits angefordert.

Weitere wichtige Nachrichten aus der Region Weilheim finden Sie hier.

mm/tz

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten-Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nach Aldi-Einkauf: Unfall mit Luxus-Sportwagen - Riesiger Schaden entsteht
Nach Aldi-Einkauf: Unfall mit Luxus-Sportwagen - Riesiger Schaden entsteht
Baumstamm erschlägt Mann – Angehörige findet seine Leiche
Baumstamm erschlägt Mann – Angehörige findet seine Leiche
Beliebte McDonald’s-Filialen an A8 nahe München vor drastischer Änderung: Das wird passieren
Beliebte McDonald’s-Filialen an A8 nahe München vor drastischer Änderung: Das wird passieren
Mann nagelt totes Huhn mitsamt Wut-Schreiben an Scheiterhaufen
Mann nagelt totes Huhn mitsamt Wut-Schreiben an Scheiterhaufen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion