Notarzt und Polizei auf Flughafen-S-Bahn im Einsatz - Strecke total gesperrt

Notarzt und Polizei auf Flughafen-S-Bahn im Einsatz - Strecke total gesperrt

Denkwürdige Zeremonie in Peiting 

Neuer Rathauschef heiratet Lebenspartner: Bürgermeister traut Bürgermeister als letzte Amtshandlung

+
Eine besondere Amtsübergabe: Der Peitinger Bürgermeister Michael Asam (links) traute am Donnerstag seinen Nachfolger Peter Ostenrieder (rechts) und dessen Lebensgefährten Josef. Gestern übernahm Ostenrieder dann das Rathaus.

Der Wunsch ist schon einige Jahre alt: Peter Ostenrieder hatte gehofft, eines Tages vom Peitinger Bürgermeister Michael Asam getraut zu werden. Am Donnerstag ist genau das passiert. Es war Asams letzte Handlung als Gemeindechef.

  • Als letzte Amtshandlung hat Peitings scheidender Bürgermeister Michael Asam seinen Nachfolger Peter Ostenrieder und dessen Lebenspartner Josef getraut.
  • Dass der Wechsel im Rathaus un das  Ja-Wort des neuen Bürgermeisters zusammenfielen, war kein Zufall.
  • Die Stichwahl um das Amt in Peiting hatte Ostenrieder mit 56,1 Prozent gewonnen.

Asam hat Ostenrieder nicht nur zum Ehemann gemacht – sondern ihm auch sein Amt übergeben.

Peiting: Neuer Lebensabschnitt als Bürgermeister und Ehemann 

Für Peter Ostenrieder hat ein völlig neuer Lebensabschnitt begonnen. Er ist seit gestern nicht nur der neue Bürgermeister in Peiting (Kreis Weilheim-Schongau) – sondern auch Ehemann. Und dass beides zusammenfällt, ist kein Zufall. Es war von langer Hand geplant. „Ich bin mit meinem Amtsvorgänger Michael Asam freundschaftlich eng verbunden“, erzählt er. Schon vor Jahren hatten sie vereinbart, dass Asam Ostenrieder eines Tages trauen sollte. Und dieser Plan wurde während der Kommunalwahl im März plötzlich sehr konkret. Denn Asam trat nicht mehr an, dafür kandidierte Ostenrieder für den Posten – und gewann in der Stichwahl mit 56,1 Prozent. „Als ich mit meinem langjährigen Lebenspartner Josef an diesem Abend ins Rathaus gefahren bin, habe ich ihm den Antrag gemacht“, erzählt Ostenrieder. Natürlich hat er ein „Ja“ zur Antwort bekommen.

Peiting: „Es war eine schöne und sehr persönliche Zeremonie“

Fest stand bereits, dass es Asams letzte Amtshandlung als Bürgermeister werden sollte. Das war auch Peter Ostenrieder und seinem Josef wichtiger als eine Trauung im großen Kreis, wenn die Corona-Krise vorbei ist. „Es war eine schöne und sehr persönliche Zeremonie“, erzählt der 48-Jährige. Und er hat sich von Michael Asam die ein oder andere Kleinigkeit abgeschaut, verrät er. Denn wegen Corona kann er die Schulung für neue Bürgermeister nicht machen, bei der er auch auf ein paar Tipps für Trauungen gehofft hatte. „Ich freue mich schon jetzt auf meine erste Trauung, die ich als Bürgermeister vollziehen darf“, sagt er.

Gestern stand aber erst mal eine andere erste Amtshandlung an: „Probesitzen im Bürgermeistersessel.“ Auch dabei war sein Vorgänger Michael Asam dabei. Es war eine Übergabe unter vier Augen. Und unter Freunden.

Lesen Sie auch: Eine absurde Corona-Regelung sorgt im Landkreis Weilheim-Schongau für Kopfschütteln: Da wiehert der Amtsschimmel - Behördenfrust statt Leselust*

*merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Der Flughafen München im Corona-Schatten: Airlines starten wieder - doch die gähnende Leere bleibt
Der Flughafen München im Corona-Schatten: Airlines starten wieder - doch die gähnende Leere bleibt
Riesen-Schreck am Isar-Ufer: Spaziergänger entdecken plötzlich Krokodil
Riesen-Schreck am Isar-Ufer: Spaziergänger entdecken plötzlich Krokodil
Verfolgungsjagd auf A96 und A99: Mann rast auf Polizisten zu - selbst Schüsse können ihn nicht stoppen
Verfolgungsjagd auf A96 und A99: Mann rast auf Polizisten zu - selbst Schüsse können ihn nicht stoppen
Dramatische Rettung am Herzogstand erfolglos: Familienvater stirbt vor den Augen seiner Liebsten
Dramatische Rettung am Herzogstand erfolglos: Familienvater stirbt vor den Augen seiner Liebsten

Kommentare