Polizeibericht

Hilfloser Senior demoliert mit seinem Auto mehrere Garagen

+
Symbolbild

Ein 71-jähriger Mann ist am Dienstagnachmittag in Penzberg mit seinem Auto gegen mehrere Garagen gefahren und hat diese teils erheblich beschädigt.

Penzberg - Ein 46-jähriger Passant wurde auf das mehrmalige Aufheulen eines Pkw-Motors aufmerksam und stellte einen ziemlich demolierten Dacia in der Schöneberger Straße fest, dessen Fahrer hilflos wirkte. Daher zog der Zeuge kurzerhand den Zündschlüssel des Autos ab. Der verständigte Rettungsdienst kümmerte sich um den 71-jährigen Fahrer, der angab, beim Wegfahren an seiner Wohnanschrift in der Zugspitzstraße gegen die Garagen gefahren zu sein. Tatsächlich wurden vor Ort mehrere Garagentore mit Unfallbeschädigungen festgestellt, berichtete jetzt die Polizei in Penzberg. Ob die Statik der Garagen ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wurde, soll nun ein ein Fachmann prüfen. Derzeit wird der entstandene Schaden an den Garagen auf 1700 Euro beziffert. Der Schaden an Front und linker Seite des Autos beläuft sich auf weitere rund 5000 Euro. 

Aufgrund des angeschlagenen und hilflosen Gesamteindrucks des Mannes bestanden laut Polizei Zweifel an der Eignung zum Führen eines Kraftfahrzeugs. Es wurde noch vor Ort ein Alkotest durchgeführt, der allerdings ergebnislos verlief. Der 71-jährige Penzberger wurde zur weiteren Abklärung ins Krankenhaus gebracht, derzeit wird von einem medizinischen Grund für die Ausfallerscheinung ausgegangen. Führerschein und Pkw-Schlüssel wurden sichergestellt, das Fahrzeug verkehrssicher abgestellt.

Die Polizei Penzberg bittet Zeugen, sich unter Telefon (08856) 92570 zu melden, wenn sie Beobachtungen zum oben geschilderten Sachverhalt gemacht haben.

Auch interessant

Meistgelesen

Flammen-Inferno! Großeinsatz in der Nacht zum Pfingstsonntag
Flammen-Inferno! Großeinsatz in der Nacht zum Pfingstsonntag
Rollerfahrer stirbt: Feuerwehrler haben nach „schlimmem Anblick“ Gesprächsbedarf
Rollerfahrer stirbt: Feuerwehrler haben nach „schlimmem Anblick“ Gesprächsbedarf
Regierung steckt Sexualstraftäter in Asylheim - Junge Familien müssen dafür ausziehen
Regierung steckt Sexualstraftäter in Asylheim - Junge Familien müssen dafür ausziehen
Vollbesetzter Schulbus rammt Auto: Obwohl der Busfahrer nicht stark bremste, lobt ihn die Polizei
Vollbesetzter Schulbus rammt Auto: Obwohl der Busfahrer nicht stark bremste, lobt ihn die Polizei

Kommentare