Unfall nahe Moosmühle

Penzberger (36) macht Radltour am Vatertag - so schmerzhaft endete sein Ausflug

Schmerzhaft endete am Vatertag der Radlausflug eines Penzbergers (36) nach Benediktbeuern. Gut, dass er sich auf seine Begleiter verlassen konnte.

Benediktbeuern - Laut Polizei war der Mann mit einer Gruppe unterwegs, insgesamt waren es sieben Personen. Im Bereich Moosmühle unweit des Klosters verloren sich die Radlfahrer gegen 15.30 Uhr plötzlich aus den Augen. Misstrauisch, weil der 36-Jährige nicht mehr auftauchte, machten sich zwei Freunde auf die Suche. Ihr Gefühl hatte sie nicht getrogen: Der 36-Jährige war hart gestürzt und brauchte medizinische Hilfe. 

Laut Polizei zog sich der Mann mehrere Gesichtsverletzungen zu. Die Freunde kümmerten sich um ihren Kameraden, bis das Rote Kreuz eintraf. Ein Notarzt im herbeigerufenen Hubschrauber wurde dann jedoch nicht mehr benötigt. Die Sanitäter brachten den Verletzten ins Krankenhaus nach Penzberg. Am Rad ist kein Schaden entstanden.

müh

Rubriklistenbild: © dpa / Uwe Anspach

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Baum aus der Isar endlich geborgen: Landratsamt hebt Fahrverbot auf
Baum aus der Isar endlich geborgen: Landratsamt hebt Fahrverbot auf
Audi R8 schleudert in Leitplanke - und hinterlässt Trümmerfeld auf A95 
Audi R8 schleudert in Leitplanke - und hinterlässt Trümmerfeld auf A95 
Bahnhofsklos lassen Kundin vom Glauben abfallen: „Ich bin wirklich nicht kleinlich, aber ...“
Bahnhofsklos lassen Kundin vom Glauben abfallen: „Ich bin wirklich nicht kleinlich, aber ...“
Terrorverdacht in Flüchtlingsheim: SEK stürmt Unterkunft - Münchnerin erhebt schwere Vorwürfe gegen Polizei 
Terrorverdacht in Flüchtlingsheim: SEK stürmt Unterkunft - Münchnerin erhebt schwere Vorwürfe gegen Polizei 

Kommentare