Im Zug nach Ingolstadt

Bekiffter pöbelt Fahrgast an - dieser tritt mit Stahlkappenschuh zu

+
Die Bundespolizei wartet am Bahnhof auf den Täter.

Ein Bekiffter (32) hat einen Fahrgast im Zug nach Ingolstadt angepöbelt, der tritt mit einem Stahlkappenschuh zu. 

Petershausen - Ein Bekiffter hat am Montag im RE 4896 von München einen Fahrgast derart bedroht, dass dieser mit einem Stahlkappenschuh zugetreten hat. Wie die Bundespolizei berichtet, kam es zwischen dem 32 Jahre alten Aggressor aus Pfaffenhofen und dem 41-jährigen Fahrgast aus Geisenfeld kurz vor dem Halt in Petershausen zu einem Streit. Mit einer leeren Getränkedose täuschte der Pfaffenhofener offenbar ein Schlag in Richtung des 41-Jährigen an. 

Dieser setzte sich zur Wehr und trat dem 32-Jährigen mit einem Arbeitssicherheitsschuh mit Stahlkappe ins Gesicht. Dadurch erlitt der Pfaffenhofener eine Schwellung am linken Auge, die vom Rettungsdienst behandelt wurde.

Nach Abschluss der ersten polizeilichen Ermittlungen vor Ort durfte der 41-Jährige seinen Weg in Richtung Ingolstadt fortsetzen. Der 32-Jährige musste nach einem positiven Drogentest mit auf die Wache der Bundespolizei am Hauptbahnhof im München. Dort fanden die Ermittler, versteckt in einem Handschuh, etwa 0,6 Gramm Cannabis. 

Isarcard-Schock für Pendlerin: „Kontrolleure machten mich zur Schwarzfahrerin“

Die Bundespolizei ermittelt gegen beide Beteiligte des Streits. Durch den Vorfall kam es zu leichte Verzögerungen im Betriebsablauf.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Pendler geschockt: Die Bahn bringt eine Kundin zum Weinen
Pendler geschockt: Die Bahn bringt eine Kundin zum Weinen
Große Bestürzung nach tödlichem E-Bike-Unglück - Laut Polizei war es kein typischer Unfall
Große Bestürzung nach tödlichem E-Bike-Unglück - Laut Polizei war es kein typischer Unfall
Therme Erding ist beste Therme Deutschlands - und sie führt auch in einem weniger positiven Punkt
Therme Erding ist beste Therme Deutschlands - und sie führt auch in einem weniger positiven Punkt
Mann bekommt Knöllchen auf eigenem Firmengelände - nach Beschwerde wird ihm sogar höhere Strafe angedroht
Mann bekommt Knöllchen auf eigenem Firmengelände - nach Beschwerde wird ihm sogar höhere Strafe angedroht

Kommentare